Partnerschaft mit Siloah - Aevis tritt in den Berner Spitalmarkt ein

Die Klinik- und Hotelgruppe Aevis Victoria tritt über eine Partnerschaft mit der Siloah AG in den Berner Spitalmarkt ein.
07.09.2018 07:56
An der Arbeit in einem Spital.
An der Arbeit in einem Spital.
Bild: Pixabay

Sie übernimmt von der Berner Klinik per 1. Oktober die chirurgischen Aktivitäten sowie das dazugehörende Gebäude. Die chirurgische Abteilung setzt rund 26 Millionen Franken um. Sie verfügt über 45 Betten, arbeitet mit 38 Belegärzten zusammen und führt jährlich rund 2'400 Eingriffe durch, wie Aevis Victoria am Freitag mitteilte. Siloah wird sich derweil auf ihr geriatrisches Kerngeschäft konzentrieren.

Die Übernahme erfolgt über die Aevis-Töchter Swiss Healthcare Properties und Swiss Medical Network. Die Klinikgruppe Swiss Medical Network will in den nächsten drei Jahren 5 bis 10 Millionen Franken in den Ausbau der Infrastruktur investieren. Mit Siloah umfasst das Netzwerk neu 17 Privatkliniken mit über 3'000 Mitarbeitenden.

Aevis Victoria war schon länger auf der Suche nach weiteren Übernahmen. Der letzte Zukauf fand 2016 statt. Die Gruppe war seither dem Ziel, innerhalb der kommenden zehn Jahre zehn weitere Übernahmen zu tätigen, kaum nähergekommen. So zog Aevis Victoria etwa beim Übernahmekampf um die Bieler Privatklinik Linde gegenüber der Hirslanden-Gruppe den Kürzeren.

(AWP)