Personaldienstleister - Adecco hat Finanzierung der Akka-Akquisition zusammen

Adecco hat das Geld für den geplanten Kauf der französischen Firma Akka Technologies zusammen. Den Abschluss der Transaktion wird nun für Anfang 2022 erwartet.
15.09.2021 07:10
Der Hauptsitz der Adecco-Gruppe an der Bellerivestrasse in Zürich.
Der Hauptsitz der Adecco-Gruppe an der Bellerivestrasse in Zürich.
Bild: cash

Mit der Platzierung von zwei jeweils 500 Millionen Euro schweren Anleihen und einer Hybridanleihe mit dem gleichen Betrag sei das Finanzierungspaket komplettiert worden, teilte der Personaldienstleister am Mittwoch mit. Die beiden Anleihen werden in den Jahren 2028 und 2031 fällig, die Hybridanleihe hat eine Laufzeit bis 2082.

Adecco lässt sich die Ende Juli angekündigte Akquisition 2 Milliarden Euro kosten. Das Unternehmen erwarte nun den Abschluss des Deals für Anfang 2022, hiess es im Communiqué. Ursprünglich hatte Adecco den Abschluss für die erste Jahreshälfte 2022 in Aussicht gestellt.

(AWP)

 
Aktuell+/-%

Investment ideas