Pharma - Novartis baut Zusammenarbeit mit Allergan aus

Novartis baut die Forschungs-Zusammenarbeit mit Allergan bei der Entwicklung eines Wirkstoffs gegen die Krankheit NASH aus.
18.04.2017 07:32
Blick rheinabwärts auf das Werkgelände von Novartis in Basel.
Blick rheinabwärts auf das Werkgelände von Novartis in Basel.
Bild: cash

NASH (non-alcoholic steatohepatitis) ist eine progressive Form einer nicht Alkohol-bedingten Verfettung der Leber. Derzeit gebe es gegen NASH keine zugelassene Behandlung, teilt Novartis am Dienstag mit. NASH sei aber einer der Hauptgründe für Lebererkrankungen und die Hauptursache für Lebertransplantationen bei Personen unter 50 Jahren in den USA.

Mit einer klinischen Studie der Phase-IIb sollen der FXR-Agonist von Novartis sowie das Medikament Cenicriviroc von Allergan in einer Kombinationstherapie für den Einsatz gegen die Krankheit getestet werden. Finanzielle Angaben zu dieser Zusammenarbeit werden keine gemacht.

Novartis untersucht bereits verschiedene Einzel- und Kombinationstherapien für die Behandlung von NASH in allen Stadien.

(AWP)