Pharma - Novartis-Valsartan nicht von Rückruf betroffen

Novartis-Produkte mit Valsartan sind nicht von einem Rückruf betroffen.
13.07.2018 08:47
Novartis-Schriftzug am Standort Basel.
Novartis-Schriftzug am Standort Basel.
Bild: Bloomberg

Nun gibt auch Novartis Schweiz Entwarnung: Wie der Konzern am Freitag mitteilt, sind Valsartan-haltige Produkte von Novartis in der Schweiz nicht von dem derzeit laufenden Rückruf durch das das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic betroffen. Dieses hatte am Mittwoch den chargenbezogenen Rückruf mehrerer generischer Valsartan-haltiger Arzneimittel, deren Wirkstoff von einem chinesischen Unternehmen hergestellt wurde, mitgeteilt.

Wie es in der Novartis-Mitteilung weiter heisst, wird der Wirkstoff Valsartan für sämtliche von Novartis Pharma Schweiz AG vertriebenen Valsartan-haltige Produkte in Eigenproduktion in der Schweiz und in der EU hergestellt. "Die folgenden Valsartan-haltigen Produkte stehen Ärzten und Patienten weiterhin zur Verfügung: Entresto, Exforge/Exforge HCT, und Diovan/Co-Diovan", heisst es im Wortlaut.

Bereits vor einer Woche hatte sich die österreichische Tochter von Novartis zu den Blutdrucksenkern geäussert. Sie hatte damit auf einen europaweiten chargenbezogener Rückruf von Valsartan-haltigen Arzneimitteln reagiert.

(AWP)