Pharmabranche - Roche erhält für Venclexta-Kombination Breakthrough-Therapy-Status

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Roche-Blutkrebsmittel Venclexta in der Kombination mit Azacitidin den Status «Therapiedurchbruch» («Breakthrough-Therapy») erteilt.
21.07.2021 07:58
Am Firmenhauptsitz von Roche in Basel.
Am Firmenhauptsitz von Roche in Basel.
Bild: cash

Konkret gehe es um die Behandlung erwachsener Patienten mit bisher unbehandeltem myelodysplastischen Syndrom (MDS) mit mittlerem, hohem und sehr hohem Risiko, teilt Roche am Mittwoch mit. Jährlich würde in den USA bei etwa 10'000 Menschen diese Reihe spezieller Erkrankungen des Knochenmarks diagnostiziert, bei denen zu wenig funktionstüchtige Blutzellen gebildet werden.

Die Empfehlung der FDA basiere auf Zwischenresultaten einer Phase Ib-Studie. Insgesamt ist dies der sechste Breakthrough-Therapy-Status für Venclexta, was das Potenzial des Mittels bei verschiedenen Blutkrebsarten zeige.

(AWP)