Pharmakonzern - Roche Diagnostics will Marktführerschaft weiter ausbauen

Die Diagnostics-Sparte von Roche will ihre Marktführerschaft auch in Zukunft weiter ausbauen. Die Sparte habe weiterhin den Anspruch, die Innovation voranzutreiben.
02.08.2017 07:21
Bei einer Roche-Niederlassung in Basel.
Bei einer Roche-Niederlassung in Basel.
Bild: Bloomberg

Das erklärte der Chef der Diagnostics-Sparte, Roland Diggelmann, anlässlich einer Analystenveranstaltung am Dienstag in San Diego.

So sei Roche etwa der klare Marktführer im Wachstumsmarkt für In-Vitro-Diagnostic (IVD). Wie aus einer Präsentation hervorgeht, erwartet Roche, dass der IVD-Markt den Umsatz von 54 Mrd CHF im vergangenen Jahr bis 2021 auf 67 Mrd CHF steigern werde. Im vergangenen Jahr habe Roche einen Marktanteil von 19% gehabt - der nächste Anbieter lag mit einem Anteil von 10% klar dahinter.

Während der IVD-Markt in der Präsentation als Wachstumsmarkt ausgemacht wird, gilt der Markt für Immunoassays bereits seit Jahren zu einem der Umsatztreiber im Diagnostic-Geschäft. Über die vergangenen 19 Jahre habe Roche mit den Immunoassays ein Wachstum im zweistelligen Bereich erzielt. Mittlerweile erziele die Sparte etwa ein Drittel mit den Immunoassays.

Einer der grundsätzlichen Vorteile, die Roche in der Diagnostic habe, sei die umfangreiche Produktplattform. die der Konzern biete. Neben den Plattformen, habe Roche auch die Software die nötigen Tests und Kalibratoren.

(AWP)