Pharmariese - Roche: FDA-Zulassung für Venclexta-Kombinationen bei myeloischer Leukämie

Erfolg für Roche: Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat die volle Zulassung für die Kombination des Krebsmedikaments Venclexta mit anderen Wirkstoffen bei akuter myeloischer Leukämie (AML) erteilt.
17.10.2020 16:56
Severin Schwan, CEO von Roche, während eines Interviews auf Bloomberg TV (13.09.2018).
Severin Schwan, CEO von Roche, während eines Interviews auf Bloomberg TV (13.09.2018).
Bild: Bloomberg

Die volle Zulassung gelte für Venclexta (Venetoclax) in Kombination mit Azacitidin oder Decitabin oder niedrig dosiertem Cytarabin (LDAC) für die Behandlung von neu diagnostizierter AML bei Erwachsenen ab 75 Jahren oder Erwachsenen mit weiteren Krankheiten, die eine intensive Induktionschemotherapie ausschliessen würden, teilte die Roche-Tochter Genentech in der Nacht auf Samstag mit.

Venclexta war bereits im November 2018 im Rahmen des beschleunigten Zulassungsprogramms der FDA in dieser Indikation vorläufig zugelassen worden. Mit der jetzigen FDA-Zulassung werde diese beschleunigte Zulassung in eine Vollzulassung von Venclexta umgewandelt, hiess es weiter.

Eine Studie hatte gezeigt, dass die Behandlung mit der Venclexta-Kombination den Patienten, die unter dem aggressiven Blutkrebs leiden, zu einem längeren Leben verhalf als mit Azacitidin alleine.

Venclexta wird on AbbVie und Roche gemeinsam entwickelt. Es wird von AbbVie und der Roche-Tochter Genentech gemeinsam in den USA und von AbbVie ausserhalb den USA vermarktet.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Roche Hldg G297.25-0.64%