Privatbanken - Pictet verliert den Chef der Vermögensverwaltung

Christian Gellerstad, Chef der Vermögensverwaltung der Genfer Privatbank Pictet, tritt zurück. Er werde seine derzeitige Position am 1. September aufgeben.
14.06.2018 12:12
Hauptsitz von Pictet in Genf.
Hauptsitz von Pictet in Genf.
Bild: Bloomberg

Ein Sprecher von Pictet bestätigte am Donnerstag eine Meldung des Branchenportals finews.ch. Die Demission von Gellerstand habe nichts mit dem Eintritt von Boris Collardi, dem früheren CEO von Julius Bär, als Partner und Co-Chef Private Banking bei Pictet zu tun, ergänzte der Sprecher.

Gellerstad werde sich nun nicht-exekutiven Aufgaben widmen. So sei sein Eintritt in den Verwaltungsrat der Banque Pictet & Cie vorgesehen. Zudem werde er weiterhin den Verwaltungsrat der Pictet Bank & Trust auf den Bahamas leiten sowie in den Verwaltungsräten von Pictet & Cie (Europe) in Luxemburg und der Bank Pictet (Asia) in Singapur Einsitz haben.

Gellerstad ist seit gut 24 Jahren für Pictet tätig, davon die letzten elf Jahre im Wealth Management. Er ist einer von 39 Teilhabern und war bislang Mitglied des Executive Committee.

(AWP)