Telekommunikation - Swisscom-Verwaltungsratspräsident: Schweiz droht beim 5G-Ausbau ins Hintertreffen zu geraten

Beim Ausbau des 5G-Mobilfunktstandards drohe die Schweiz den Anschluss zu verlieren, sagte Swisscom-Verwaltungsratspräsident Michael Rechsteiner in einem Interview mit «Finanz und Wirtschaft».
11.07.2022 09:22
Rot-blau-weisses Logo des Telekomkonzerns Swisscom.
Rot-blau-weisses Logo des Telekomkonzerns Swisscom.
Bild: imago images / Geisser

Laut Rechsteiner ist die Schweiz von einer Vorreiterposition ins hintere Mittefeld beim Ausbau der fünften Generation des Mobilfunks (5G) abgerutscht. Er zeigt sich daher besorgt, dass die Schweiz bei der Digitalisierung ins Hintertreffen geraten könnte.

Aktuell seien in der Branche mehr als 3000 Baugesuche für Funkantennen hängig, was normalerweis mindestens drei Jahre zum Abarbeiten brauche. Aufgrund der stetig wachsenden Datenvolumen gebe es diese Zeit aber nicht.

Netzsicherheit hat hohe Priorität

Zuletzt hatte die Swisscom durch zahlreiche grosse Netzstörungen negative Schlagzeilen gemacht. Solche Ausfälle sind laut Rechsteiner nicht akzeptabel. Obwohl Swisscom einen Grossteil der Investitionen in die Modernisierung der Netzinfrastruktur steckt, könnten Ausfälle jedoch nicht völlig ausgeschlossen werden.

Der Verwaltungsrat habe im Anschluss an die Störungen intensive Ursachenanalyse betrieben. Zudem wurden Aktionspläne definiert, um solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

Nachhaltigkeit und Diversität stärken

Als eines der wichtigsten Projekte bezeichnete Rechsteiner ausserdem die Entwicklung einer ESG-Strategie (Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführung) für den Gesamtverwaltungsrat. Unter anderem sei dabei der Vergütungsbericht transparenter gestaltet worden. Zudem sollen im Zuge des neuen Aktiengesetzes die Statuten und Vorgaben für die Unternehmensführung angepasst und ein sogenannter "Code of Best Practice" eingeführt werden.

Im Bereich Nachhaltigkeit gibt es laut Rechsteiner aber noch Verbesserungspotenzial. Auch bei der Diversität der Geschlechter sei Swisscom noch nicht so weit wie gewünscht. Mittels Talentmanagement würden jedoch gezielt Frauen auf Führungspositionen vorbereitet, was aber Zeit brauche. Auf dem Markt gibt es laut Rechsteiner derzeit nicht genügend Frauen mit den geeigneten Kompetenzen, um hier schnell Abhilfe schaffen zu können.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Swisscom N505.60+0.20%

Swisscom Aktie

Kurs (CHF)
Zeit
505.60
15:28:23
+0.20%
+1.000
Eröffnung 506.60

Traderinfo

505.60
15:28:40
245
Geld/Brief
Zeit
Volumen
506.00
15:28:37
210
 54%
46% 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
0.013 Mio
6.607 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...