Übernahme von Symmedia - Georg Fischer stärkt Software-Kompetenz

Der Industriekonzern Georg Fischer stärkt seine digitale Kompetenz und übernimmt die deutsche Symmedia GmbH zu 100 Prozent.
27.09.2017 07:32
Der Kaufpreis der Übernahme ist nicht bekannt.
Der Kaufpreis der Übernahme ist nicht bekannt.
Bild: ZVG

Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld befindet sich in Privatbesitz und ist auf Softwarelösungen für die Vernetzung von Maschinen spezialisiert, wie GF am Mittwoch mitteilt. Die Übernahme erfolge im Einklang mit der Strategie, das Angebot der Division Machining Solutions von GF, wo Symmedia integriert wird, zu digitalisieren. Zu finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Symmedia wurde 1997 gegründet und beschäftigt 60 Mitarbeiter. Über 15'000 Maschinen in verschiedensten Industrien weltweit seien mit der Software von Symmedia ausgerüstet. Das Unternehmen unterstützt und entwickelt Verbindungslösungen für alle Maschinenmarken und -typen sowie Betriebseinrichtungen.

Mit dieser Übernahme werde GF Machining Solutions den digitalen Wandel beschleunigen und den Kunden Komplettlösungen für die Betriebsvernetzung im industriellen Umfeld anbieten können.

Symmedia wird weiterhin unter dem bestehenden Management vom Firmensitz in Bielefeld aus operieren. Die bisherigen Besitzer waren die Gundlach- und die Oetker-Gruppe.

(AWP)