Vorsorge - Anlagevermögen von Pensionsfonds bei 41,3 Billionen Dollar

Pensionskassen verwalten einer Studie zufolge so viel Geld wie noch nie.
11.02.2018 02:07
Das Vermögen der Pensionskassen steigt weltweit.
Das Vermögen der Pensionskassen steigt weltweit.
Bild: Pixabay

Das Anlagevermögen in den 22 größten Staaten stieg 2017 um 4,8 auf 41,3 Billionen Dollar, teilten der Think-Tank Thinking Ahead Institute und der Unternehmensberater Willis Towers Watson diese Woche mit. Das entspricht in etwa der jährlichen Wirtschaftsleistung der USA, Chinas, Japan, Deutschlands und Frankreichs zusammengerechnet.

Das Wachstum des verwalteten Vermögens sei das stärkste seit 20 Jahren, hieß es in der Studie weitere. Mit einem Plus von 21 Prozent verbuchten Hongkonger Pensionsfonds dank der Rally am dortigen Aktienmarkt den stärkten Anstieg. Der Leitindex Hang Seng stieg 2017 um 36 Prozent.

In den vergangenen 20 Jahren belief sich der durchschnittliche jährliche Anstieg der globalen Pensionsvermögen auf Dollarbasis demnach auf 6,2 Prozent und entsprach damit in etwa den globalen Aktien- und Anleihenrenditen. Der größte Markt für Pensionsfonds sind die USA mit einem Marktanteil am gesamten Pensionsvermögen von 61,4 Prozent, gefolgt von Großbritannien mit 7,5 Prozent und Japan mit 7,4 Prozent. 

(Reuters)