Wieso Adecco nun erst recht ein «Buy» ist

Börsianern sollte der Beteiligungsverkauf von Adecco-Grossaktionär Jacobs mehr als gelegen kommen. Der heutige Kurstaucher bietet eine unverhoffte Einstiegsgelegenheit.
13.03.2014 11:46
Von Pascal Meisser
Adecco: Jetzt ist ein Einstieg überlegenswert.

Noch am Mitttwoch war bei Adecco die Börsenwelt in Ordnung gewesen: Das Unternehmen präsentierte dank einer starken Erholung im vierten Quartal 2013 ein Jahresergebnis, das die Erwartungen der Analysten deutlich übertraf. Die Börse honorierte die Zahlen mit einem kräftigen Kursplus. 

Nur gerade 24 Stunden später ist das positive Momentum der Aktie bereits wieder weggewischt worden. Im frühen Handel stürzte die Aktie fast 8 Prozent ab - ohne dass sich an den fundamentalen Daten etwas geändert hätte. Für Aufregung unter den Marktteilnehmern hatte Grossaktionär Jacobs Holding gesorgt, der am Vorabend die Reduktion seiner Beteiligung von 18 auf 2,5 Prozent angekündigt hatte. Die Begründung: Man wolle das Portefeuille etwas diversifizierter gestalten.

Für das beschleunigte Platzierungsverfahren der zum Verkauf stehenden Aktien wurde eine Preisspanne von 71 bis 73 Franken angekündigt. Inzwischen sind die Titel bereits zu einem Preis von 71,50 Franken zugeteilt worden. Der schnelle Ablauf hat den Adecco-Kurssturz bereits abgebremst. Um 11 Uhr notierte der Titel noch 6 Prozent im Minus. 

Überraschender Abschlag

Anleger, die von einem weiterhin verbesserten globalen Wirtschaftsumfeld in diesem und nächstem Jahr rechnen, bietet sich dank der massiven Korrektur eine überraschende Gelegenheit, einen Qualitätstitel mit einem Abschlag zu kaufen. Sofern sich die Aussichten nicht eintrüben, wird der Schweizer Zeitarbeitskonzern im Falle eines beschleunigten Wachstums überproportional profitieren können - Anlageprofis nennen dies den Leverage- oder Hebel-Effekt. 

Angesichts der schnellen Platzierung der von Jacobs gehaltenen Aktien ist davon auszugehen, dass sich die Kursentwicklung bereits in den nächsten Tagen wieder beruhigt und der Titel den Aufwärtstrend wieder aufnimmt. Konservative Anleger können nun die Aktie kaufen und im Depot liegen lassen.

Wer etwas mehr Risiko mag, erwirbt ein Hebelprodukt. Besonders attraktiv ist der Long-Mini-Future der UBS (Valor 23443431). Das Produkt hat kein Laufzeitende und weist derzeit einen Hebel von 8 auf. Eine Alternative dazu ist ein 5x-Faktorzertifikat der Commerzbank (Valor 18500260), das mit einem Hebel von 5 auf Kursgewinne und -verluste von Adecco reagiert.