Wohneigentum - Goldman Sachs will in den Schweizer Hypomarkt

Goldman Sachs plant offenbar den Eintritt in den Schweizer Hypothekenmarkt. Die US-Investmentbank soll Kundengruppen anpeilen, die mit den heutigen Tragbarkeitskriterien kaum eine Hypothek erhalten.
14.10.2018 18:49
Der Schweizer Hypothekenmarkt erfuhr in den letzten Jahren ein starkes Wachstum.
Der Schweizer Hypothekenmarkt erfuhr in den letzten Jahren ein starkes Wachstum.
Bild: pixabay.com

"Seit gut einem Jahr analysieren wir im Auftrag von Goldman Sachs die Attraktivität des Schweizer Hypothekarmarktes", sagte Stefan Heitmann, CEO des Hypothekenspezialisten Moneypark, der "NZZ am Sonntag".

Man lote unter anderem aus, wo und welche Produkte am Schweizer Hypothekarmarkt auf Nachfrage stiessen. Eine Goldman-Sachs-Sprecherin sagte dem Blatt, dass man seit einigen Jahren in der Immobilienfinanzierung in Europa aktiv sei und es nicht ausgeschlossen sei, in Zukunft weitere Opportunitäten wahrzunehmen. Entschieden sei aber nichts.

Dem Vernehmen nach, so der Bericht, peile die Bank Kundengruppen an, die mit den heutigen Tragbarkeitskriterien kaum oder nur schwierig eine Hypothek erhielten - etwa einkommensschwächere Haushalte, zu denen Rentner oder Alleinerziehende zählen.

(AWP)