Zahlungsverkehr - Kunden können bei Kreditkartenwechsel viel Geld sparen

Bei einem Wechsel ihrer Kreditkarte können Kunden viel Geld sparen. Zum Teil sind es hunderte von Franken, wie der Onlinevergleichsdienst Moneyland in einer Studie berechnet hat.
29.06.2022 08:49
Ausschnitt einer Kreditkarte.
Ausschnitt einer Kreditkarte.
Bild: Pixabay

Bei Gelegenheitsnutzern macht die Differenz in den ersten beiden Vertragsjahren auch ohne Berücksichtigung der teuren Platinkarten fast 560 Franken aus, wenn sie von der teuersten zur günstigsten Kreditkarte wechseln, wie Moneyland am Mittwoch in einem Communiqué schrieb. Mit den teuren Platinkarten sind es gar über 1400 Franken.

Beim Profil Gelegenheitsnutzer geht Moneyland von Einkäufen in der Höhe von 200 Franken pro Monat im Inland und 1000 Euro pro Jahr im Ausland aus. Die Berechnungen beziehen sich auf die ersten zwei Jahre.

Vielnutzer können beim Wechsel von der teuersten zur günstigsten Kreditkarte sogar mehr als 830 Franken in den ersten zwei Jahren einsparen. Mit den teuren Platinkarten macht der Unterschied gar über 1500 Franken aus. Allerdings sind in den teureren Karten mehr Leitungen enthalten.

Vielnutzer sind laut Moneyland Menschen mit Einkäufen in der Höhe von 1000 Franken pro Monat im Inland und 5000 Euro pro Jahr im Ausland. Ausserdem bezieht der Vielnutzer auch Bargeld mit der Kreditkarte (fünf Bezüge in der Höhe von 200 Franken im Inland und fünf Bezüge in der Höhe von 200 Euro im Ausland). "Es gibt immer noch Kartennutzer, die mit der Kreditkarte Bargeld beziehen, obschon aufgrund der Gebühren davon abzuraten ist", schrieb Moneyland.

(AWP)