Zukunft des Managements - CS-Untersuchung zu Khan entscheidet über Thiam und Co

Die Credit Suisse will der Beschattungsaffäre um ihren Ex-Topbanker Iqbal Khan auf den Grund gehen. Je nach Resultat der Untersuchung betrifft dies die Zukunft der Geschäftsleitung der Grossbank.
25.09.2019 12:56
Tidjane Thiam wurde Mitte 2015 Chef des Credit-Suisse-Konzerns.
Tidjane Thiam wurde Mitte 2015 Chef des Credit-Suisse-Konzerns.
Bild: Bloomberg

Doe Credit Suisse beabsichtigt, die Ermittlungen zur Beschattung von Iqbal Khan in dieser Woche zu Ende zu bringen. Die Ergebnisse dürften über die Zukunft von Konzernchef Tidjane Thiam und anderen Führungskräften entscheiden.

Die Ermittler berichten direkt an Verwaltungsratschef Urs Rohner, der rasch handeln werde und Top-Manager entweder entlasten oder Strafmassnahmen einleiten werde, berichtet eine mit der Situation vertraute Person. Sie bat wegen der Sensibilität der Angelegenheit um Anonymität. Die Bank hatte am Montag angekündigt, dass sie eine detaillierte Untersuchung über die Beschattung des früheren Wealth-Management-Leiter Khan, starte.

Credit Suisse bemüht sich, die Krise einzudämmen, die diese Woche eskalierte, nachdem weitere Einzelheiten zu dem Fall bekannt wurden. Der Skandal konzentriert sich darauf, dass die Bank Privatdetektive zur Beschattung von Khan engagiert hat. Der Top-Manager hat bei Credit Suisse gekündigt und geht als Co-Leiter Wealth Management zu Konkurrentin UBS. Nach Angaben der mit der Angelegenheit vertrauten Personen wurde die Beschattungsaktion angeordnet, um zu verhindern, dass er Privatbanker der Credit Suisse abwirbt. Es ist unklar, wer die Aktion angeordnet hat.

Laut einem internen Memo, in das Bloomberg Einblick hatte, geben sich Rohner und Thiam zuversichtlich, dass die Wahrheit während der Untersuchung ans Licht kommen wird. Die Schweizer Grossbank sagte, dass die Medienberichterstattung über die jüngsten Vorfälle Ungenauigkeiten enthielte und Fakten und Ereignisse sensationell aufgebauscht habe.

Ein Sprecher der Credit Suisse lehnte eine Stellungnahme gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg ab.

(Bloomberg/cash)

 
Aktuell+/-%
CS Group N9.108-0.13%
UBS Group N10.210-0.73%