Morning Briefing - International

24.11.2017 07:39

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHT IM PLUS, WARTEN AUF IFO - Der Dax dürfte am Freitag vor der Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas zunächst keine grossen Sprünge machen. Der Broker IG taxierte den Index am Morgen rund zwei Stunden vor dem Start des Hauptgeschäfts 0,09 Prozent höher auf 13 020 Punkte. Nach der feiertagsbedingten Handelspause an der Wall Street am Donnerstag fehlen grössere Impulse. Bereits in Asien fanden die Börsen zum Wochenschluss keine gemeinsame Richtung. In den vergangenen Tagen hatte ein wiedererstarkter Eurokurs die Erholung des Dax im Bereich um die 13 200 Punkte ausgebremst.

Immerhin zeichnet sich nach zwei Verlustwoche in Folge in der nun endenden Woche ein Miniplus ab. Die Bodenbildung sei aber kein Selbstläufer, erklärte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. Dass im ersten Anlauf der Sprung über den Widerstand nicht gelungen sei, ändere nichts am langfristigen positiven Trend. Kurzfristig Vorsicht wäre geboten, falls der Index unter die Unterstützung um 12 850 Punkte rutscht. Das am Freitagvormittag erwartete Ifo-Geschäftsklima dürfte nach Einschätzung der Volkswirte der NordLB im November zu neuen Höhenflügen ansetzen. Das "kraftvolle Brummen des Konjunkturmotors" sollte auch beim Ifo-Index kaum zu überhören sein

USA: - FEIERTAG - Die US-Börsen waren am Donnerstag wegen eines Feiertags geschlossen.

ASIEN: - GRÖSSTENTEILS IM PLUS - An den asiatischen Aktienmärkten ist am Freitag grösstenteils leicht nach oben gegangen. So stieg in Japan der Nikkei 225 nach der feiertagsbedingten Pause am Donnerstag um 0,12 Prozent auf 22 550,85 Punkte. Auf Wochensicht legte der japanische Leitindex damit 0,69 Prozent zu. In China konnten sich die Märkte nach dem deutlichen Rutsch am Vortag stabilisieren. So legte der CSI 300, der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst, kurz vor Handelsende leicht zu. Über die Woche gesehen zeichnet sich aber ein leichtes Minus ab. Der Index hatte in der vergangenen Woche allerdings auch den höchsten Stand seit 2015 erreicht. Auf Jahressicht liegt der CSI derzeit rund 24 Prozent im Plus. Der Index zog damit stärker an als die ebenfalls deutlich gestiegenen Leitindizes in Deutschland, Japan und den USA.

DAX              13.008,55  -0,05% 
XDAX             13.007,43   0,24% 
EuroSTOXX 50      3.572,07   0,26% 
Stoxx50           3.171,55  -0,01%

DJIA             23.526,18  -0,27% (Mittwoch) 
S&P 500           2.597,08  -0,08% (Mittwoch) 
NASDAQ 100        6.386,12   0,12% (Mittwoch)
Nikkei 225 22       550,85   0,12%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - AKTUELLE KURSE -

Bund-Future Schlusskurs		163,06	  -0,04%
Bund-Future Settlement		163,06	   0,00%

DEVISEN: - WEITER DEUTLICH ÜBER 1,18 US-DOLLAR - Der Euro hält sich weiter deutlich über der Marke von 1,18 US-Dollar. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1851 Dollar und damit in etwa so viel wie am Donnerstagabend.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1,1854		0,03%
USD/Yen             111,47		0,23%
Euro/Yen       		132,14		0,26%

ROHÖL - AKTUELLE KURSE -

Brent (Januar-Lieferung)	63,43	0,01	USD
WTI (Januar-Lieferung)		58,43  -0,08	USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Grossaktionär Cevian attackiert Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger, HB, S. 23

- Stellvertretender SPD-Vorsitzende Ralf Stegner: Über Änderung des Groko-Kurses müsste SPD-Basis abstimmen, Interview, Passauer Neue Presse

- Neuer Job für Ex-Schuldenmanager Carsten Lehr, HB, S.69

- "Das ginge schon ziemlich weit", Bundesbankvorstandsmitglied Andreas Dombret zum Vorstoss des EU-Parlaments für mehr Proportionalität in der Bankenregulierung, Interview, BöZ, S.1,3

- "Mit Demut und Respekt", Osram-Chef Olaf Berlien sieht seine Strategie bestätigt und warnt vor Überheblichkeit, Interview, BöZ, S.11

- "Private Equity ist per se volatil", Finanzchefin von der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG), Susanne Zeidler, im Interview, BöZ, S.10

- Finanzämter greifen härter gegen Steuersünder durch, Bild, S.1

- Siemens-Aufsichtsrat und IG-Metall-Vorstand Jürgen Kerner vermisst im Streit um Standortschliessungen echte Gesprächsbereitschaft der Konzernleitung, HB, S. 21

- VW-Aktionär Christian Strenger bereitet Antrag auf Sonderprüfung bei Gericht vor, FAZ, S. 24

- Deutsche Wehrindustrie fürchtet weitere Verschärfung der Rüstungsexportkontrolle, Interview mit Verbands- und Rheinmetall-Chef Armin Papperger, HB, S. 14-15

- Ankeraktionär ist grundsätzlich etwas Gutes, Interview mit Osram-Chef Olaf Berlien, HB, S. 25

- "Unser Ziel ist es, in drei bis fünf Jahren an die Börse zu gehen", Interview mit Chef des schweizerischen Bankensoftwareherstellers Avaloq Francisco Fernandez, HB, S. 32

- Finanzinvestor DBAG hat aus neuem milliardenschweren Fonds bereits mehr als ein Fünftel für Übernahmen abgerufen, FAZ, S. 21

- "Eine Inhaftierung hielte ich für sehr hart", Interview mit Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, HB, S. 1/10-11

- IT-Sicherheitsforscher knacken Schutz von 31 Banking-Apps, SZ, S.17

- Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt für Neuauflage einer Grossen Koalition, Bild, S.2

----------

----------

(AWP)