Morning Briefing - International

27.08.2018 07:42

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - HÖHER - Der Dax dürfte zum Wochenstart die jüngst umkämpfte Marke von 12 400 Punkten hinter sich lassen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex 0,37 Prozent höher auf 12 440 Punkte. In der Vorwoche war er zuletzt knapp darunter auf der Stelle getreten, hatte aber dank des starken Wochenbeginns insgesamt anderthalb Prozent zugelegt.

USA: - AUFTRIEB DURCH GELDPOLITIK - Signale für eine weiterhin behutsame US-Geldpolitik haben der Wall Street am Freitag Auftrieb verliehen. Der marktbreite S&P 500 stieg auf ein Rekordhoch von 2876 Punkten. Das gerade für professionelle Investoren wichtige Börsenbarometer schloss letztendlich mit 2874,69 Punkten und damit 0,62 Prozent höher als am Tag zuvor.

ASIEN: - STÄRKER DURCH US-BÖRSEN - Asiens Aktien zeigten sich am Montag stärker. Beobachter führen das auf die Anstiege am US-Aktienmarkt zurück. Japans Nikkei 225 steigt zur Stunde um 0,93 Prozent. Hongkongs Hang Seng zeigt sich 2,05 Prozent stärker, Chinas CSI 300 notiert 1,94 Prozent höher.

DAX              		12.394,52	0,23%
XDAX            		12.402,83	0,33%
EuroSTOXX 50		3.427,44		0,24%
Stoxx50        		3.069,10		-0,05%

DJIA             		25.790,35	0,52%
S&P 500        		2.874,69		0,62%
NASDAQ 100  		7.485,40		0,97%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		163,13		0,00%
Bund-Future Settlement		163,09		0,02%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1618		-0,03%
USD/Yen             		111,10		-0,14%
Euro/Yen       		129,08		-0,16%

ROHÖL:

Brent  75,83 +0,01 USD
WTI  68,76 +0,04 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

Nach Sonntag, 17 Uhr, veröffentlichte, wirtschaftsrelevante Exklusiv-Informationen aus Magazinen und Tageszeitungen:

bis 7.00 Uhr:

- FDP-Chef Christian Lindner nennt SPD-Rentenvorstoss "Verzweiflungstat", Interview, Rheinische Post

- Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang, warnt Wirtschaft vor hartem Brexit, Interview, Rheinische Post

- Werner von Häfen (Thyssenkrupp-Betriebsratschef im Werk Duisburg-Hüttenheim), Wilfried Stenz (Betriebsratsvorsitzender am Thyssenkrupp-Standort Rasselstein in Andernach) und Thomas Hechtfischer von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) kritisieren Abfindung von Ex-Chef Heinrich Hiesinger, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

- Immer mehr Kinder brauchen Unterstützung bei Schulbedarf, Passauer Neue Presse

- Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) sowie der Verband Die Jungen Unternehmer stellen zehn Forderungen auf, damit die Bürokratie für junge Unternehmen reduziert werden, HB, S. 11

- Der Mi­nis­ter­prä­si­dent von Schles­wig-Hol­stein, Da­ni­el Gün­ther (CDU), hält es für mög­lich, dass die Volks­par­tei­en CDU und CSU wieder 40 Prozent der Stimmen erreichen können, Interview, FAZ, S. 1, 2

- Die Wirt­schafts­wei­se Isa­bel Schna­bel beklagt ei­ne Dis­kre­di­tie­rung von Wis­sen­schaft­lern durch die Bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­rin Ka­ta­ri­na Bar­ley (SPD), FAZ, S. 17

- "Sieben abgeschobene Näher kosten uns eine Viertelmillion", Interview mit Antje von De­witz, ge­schäfts­füh­ren­de Ge­sell­schaf­te­rin vom Out­door-Aus­rüs­ter Vau­de, FAZ, S. 25

- In der wichtigen Debatte über die Sicherheit der Stromversorgung ist das Wirtschaftsministerium nur mit einem Abteilungsleiter vertreten, Welt, S. 9

- Den Preis für die von US-Präsident Daonald Trump verhängten Zölle dürfen wahrscheinlich die Konsumenten zahlen, Interview mit Raphael Bostic, Chef der Federal Reserve Bank von Atlanta, FT, S. 1, 3

- Der Fahrdienst Uber bereitet sich vor, für Kurzstrecken im Stadtverkehr statt Autos Fahrräder einzusetzen, Interview mit Unternehmenschef Dara Khosrowshahi, FT, S. 1, 15

- Chi­ne­si­scher Bat­te­rie­zel­len­her­stel­ler CATL will die Arbeit in Thüringen bald aufnehmen, FAZ, S. 26

bis 1 Uhr:

- SPD-Bundesvize Ralf Stegner bringt im Rentenstreit höhere Belastungen für Wohlhabende ins Spiel, Interview, Welt, S. 1, 4

- Nach hessischem Derivate-Skandal: Bundesweit fordern Politiker Aufklärung der Derivatepraxis der Länder, Welt, S. 5

bis 20.30 Uhr:

- Internet-Unternehmer Oliver Samwer und Ralph Dommermuth appellieren für mehr Wettbewerb in der Telekommunikation, Interview, HB, S. 1 sowie 4-6

- Haniel-Chef Stephan Gemkow begründet Verkauf von Metro-Anteilen, Interview, HB, S. 18

- Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) weist den Vorstoss der SPD-Spitze für eine Rentengarantie bis 2040 harsch zurück, Interview, HB, S. 8

- CDU-Vize Armin Laschet kritisiert Bundesregierung wegen des Rentenstreits, Interview, HB, S. 9, 10

- Softwareumrüstungen für Alt-Diesel dauern länger als versprochen, HB, S. 16

- Berlin erwägt, den Immobilienkauf für Ausländer einzuschränken, FAZ, S. 22

- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) tauscht Leiter der Steuerabteilung aus, HB, S. 46

- Der Vorstandsvorsitzende des Medizintechnikunternehmens B. Braun, Heinz-Walter Grosse, über Chancen und Probleme in Afrika, Interview, HB, S. 21

- Der ehemalige Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret wird Berater bei Sumitomo und Autonomous, HB, S. 47

- Der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel "schwere Versäumnisse" in der Europapolitik vorgeworfen, Interview, FAZ, S. 21

(AWP)