Morning Briefing - International

26.09.2018 07:37

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - HÖHER - Der Dax dürfte am Mittwoch erneut die Rückeroberung der Marke von 12 400 Punkten versuchen: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex knapp ein Drittelprozent höher auf 12 409 Punkte. Tags zuvor hatte er seinen jüngsten Rückschlag bei 12 322 Punkten gestoppt und wieder nach oben gedreht.

USA: - ABWÄRTS - Die Standardwerte-Indizes an der Wall Street haben am Dienstag weiter nachgegeben. Allerdings fielen die Verluste einen Tag vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed moderater als zu Wochenbeginn aus. Etwas besser hielten sich erneut Technologietitel.

ASIEN: - GEMISCHT - Asiens Aktienmärkte tendierten am Mittwoch grösstenteils im Plus. Japans Nikkei 225 notiert 0,25 Prozent stärker, Hongkongs Hang Seng liegt 1,72 Prozent im Plus, Chinas CSI 300 ist 1,87 Prozent stärker.

DAX              		12.374,66	0,19%
XDAX            		12.372,59	0,21%
EuroSTOXX 50		    3.419,78	0,27%
Stoxx50        		    3.067,31	0,62%

DJIA             		26.492,21  -0,26%
S&P 500        		    2.915,56   -0,13%
NASDAQ 100  		    7.563,19	0,19%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		157,92		-0,23%
Bund-Future Settlement		157,87		 0,03%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1763		-0,04%
USD/Yen             112,93		-0,04%
Euro/Yen       		132,83		-0,07%

ROHÖL:

Brent  81,82 -0,05 USD
WTI  72,15 -0,13 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.10 Uhr:

- Japanischer Tech-Konzern Softbank und US-Finanzinvestor TPG haben es auf chinesische Start-ups abgesehen, FT, S. 17

- "Die Tui wird ein globaler Internetkonzern" - Reiseunternehmen will auch in China und USA Angebote machen, Interview mit Vorstandschef Fritz Joussen, Welt, S. 10

- Umfrage: Eine von zehn britischen Firmen fürchtet schwere Einbussen bei Handelsbeschränkungen infolge des Brexit, WSJ, online

- Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU): Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" soll bis Juli 2019 Bericht vorlegen, Gastkommentar, Welt, S. 4

- Munich-Re-Erstversicherungstochter Ergo schliesst bis 2020 betriebsbedingte Kündigungen aus, Interview mit Deutschlandchef Achim Kassow, Augsburger Allgemeine, online

bis 23.45 Uhr:

- "Das ist der Preis, wenn man Aufsehen erregt", Gespräch mit Zukunftsfonds-Mitgründer Leonhard Fischer, BöZ, S. 2

bis 21.00 Uhr:

- Deutsche Bank hat Fusionsszenarien durchgespielt - neben Commerzbank war UBS eine besonders beachtete Variante, HB, S. 34-35

- Lufthansa eckt bei Flughäfen an - Fordert Begrenzung von Flugbewegungen, FAZ, S. 19

- Kein betroffenes Netzwerk will gegen Netzwerkdurchsetzungsgesetz vor Gericht ziehen, FAZ, S. 20

- Land Berlin hat sich mit Zinswetten verspekuliert, Welt, S. 13

- Deutsche Bahn mit immer mehr Beschwerden, FAZ, S. 22

- DIHK begrüsst EU-Pläne zur Umgehung von US-Sanktionen gegen den Iran, Funke Mediengruppe

- Bundesregierung zahlt weitere 215 Millionen Euro für Türkei-Deal, Bild, S. 2

- EU-Kommission lehnt Wirtschaftshilfen für Türkei ab, Welt, S. 8

- "Wir sehen keinen Brexodus", Gespräch mit City-of-London-Strategiechefin Catherine McGuinness, HB, S. 36

- Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht gegen Lieferengpässe von Impfstoffen vor, FAZ, S. 17

- "Manche Dörfer sollten wir besser schliessen", Gespräch mit Joachim Ragnitz vom Ifo Institut Dresden, FAZ, S. 17

- Ostdeutschland holt nur noch langsam auf, Bild, S. 1

----------

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX14'056.34-0.17%
DAX14'056.34-0.17%
DAX14'056.34-0.17%