Morning Briefing - International

29.11.2018 07:59

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - HÖHER - Die Aussicht auf ein vorsichtigeres Vorgehen der US-Notenbank bei künftigen Leitzinserhöhungen dürfte den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag anschieben. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund zwei Stunden vor der Eröffnung gut ein halbes Prozent höher auf 11 360 Punkte. Damit würde der Leitindex jedoch wie schon in den vergangenen Tagen unter einem Widerstand bei 11 400 Zählern verbleiben.

USA: - BERGAUF - Die Erholung am US-Aktienmarkt hat sich am Mittwoch mit Tempo fortgesetzt. Dabei fielen die Tagesgewinne von Dow und S&P 500 so kräftig aus wie zuletzt Ende März. Befeuert wurde die euphorische Stimmung vor allem von Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell. Dieser signalisierte während einer Rede in New York ein noch vorsichtigeres Vorgehen bei künftigen Leitzinserhöhungen.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND IM PLUS - Die Börsenmärkte in Fernost sind überwiegend denen in den USA nach oben gefolgt, so gewann Japans Nikkei 225 0,4 Prozent auf 22 262,60 Punkte. Chinas Indizes koppelten sich allerdings vom positiven Trend ab: Der CSI 300 mit den wichtigsten Werten vom Festland verlor 0,60 Prozent auf 3159,92 Punkte, während Hongkongs Hang Seng 0,61 Prozent auf 26 516,68 Punkte abgab.

DAX              		11.298,88	-0,09%
XDAX            		11.408,81	0,69%
EuroSTOXX 50		3.168,29		0,06%
Stoxx50        		2.925,40		0,15%

DJIA             		25.366,43	2,50%
S&P 500        		2743,79		2,3%
NASDAQ 100  		6.913,33		3,17%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		160,85		-0,11%
Bund-Future Settlement		160,90		-0,03%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1387		0,16%
USD/Yen             		113,26		-0,32%
Euro/Yen       		128,98		-0,17%

ROHÖL:

Brent    58,62     -0,14 USD
WTI      50,35     +0,06 USD

(AWP)