Der Umsatz kletterte 2022 im Jahresvergleich um acht Prozent auf 33,4 Milliarden Dollar. Bereinigt um Währungseffekte betrug das Plus 13 Prozent. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 4,1 Milliarden Dollar nach rund 3,8 Milliarden Dollar im Vorjahr. Derweil zieht sich der derzeit wertvollste Konzern im Dax von der Frankfurter Börse zurück. Das Delisting in Frankfurt soll am oder um den 1. März erfolgen./mne/men

(AWP)