Das ist an den Märkten passiert

...in der sogenannten "Blackout Period". Halten sich deshalb still. Schon in wenigen Wochen dürften die Aktienrückkaufprogramme dann wieder anlaufen und der Börse neuen Schub verleihen, wie etwa Goldman Sachs schreibt.

New Yorker Börse vergangene Nacht mit kräftigen Kursgewinnen. Nachlassende Zinsängste verleihen insbesondere den Tech-Giganten Flügel. US-Aktienfutures im asiatischen Handel allerdings nur knapp behauptet. Dortige Börsen uneinheitlich. In Europa und der Schweiz dennoch mit einem versöhnlichen Wochenausklang zu rechnen.

SMI vorbörslich etwas höher. Mit Ausnahme von Swiss Re und Credit Suisse sämtliche übrigen 18 Indexkomponenten im Plus. Bei den Nebenwerten stehen schwache Comet, Inficon und VAT Group gesuchten Helvetia, Julius Bär und Bâloise gegenüber. Auch Stadler Rail lassen die Muskeln spielen.

Diese Aktien schlagen vorbörslich aus

Gewinner:
Julius Bär +2.0% (Aufstufung)
Stadler Rail +1.2% (Auftrag)

Verlierer:
Comet -7.2% (Umsatz, Ausblick)
Swiss Re -4.8% (ex Dividende)

Kurs
Eröffnung
Vortag
Geld
Brief
Tagesvolumen Börse
Umsatz
Verkaufen
Kaufen

Das sind die heutigen Schlagzeilen, Gerüchte und Kursziele

Kühne+Nagel: BNP Paribas geht auf UNDERPERFORM (Neutral) bis 220 (226) Fr.

Comet: Quartalsumsatz -13pc auf 107.5 Mio Fr. (erw. 108 Mio Fr.). Diesjährige Umsatz- und Gewinnvorgaben enttäuschen. Vontobel senkt auf 265 (275) Fr. mit BUY. ZKB bleibt für ÜBERGEWICHTEN.

Bystronic: Quartalsumsatz 233 Mio Fr. (erw. 218.2 Mio Fr.). Auftragseingang 217.8 Mio Fr. (erw. 224.2 Mio Fr.). Jahresvorgaben bleiben dieselben. ZKB ist für MARKTGEWICHTEN. Mirabaud Securities widerspricht mit BUY bis 790 Fr.

Credit Suisse: Barclays kürzt auf 0.80 (2.30) Fr. mit UNDERWEIGHT. Bewertungsmodell um das Übernahmeangebot der UBS angepasst.

Dätwyler: Aktie für die UBS ein Kauf bis 246 (238) Fr. Gute Nachricht von anderen Rivalen für den Nischen-Anbieter.

Givaudan: Goldman Sachs ist für SELL bis 2850 (2800) Fr.

Holcim: Barclays erhöht auf 60 (55) Fr. mit EQUAL WEIGHT. Schätzungsanpassungen vor den Quartalszahlen. Goldman Sachs widerspricht mit SELL bis 49 (39) Fr.

Julius Bär: Barclays geht auf OVERWEIGHT (Equal Weight) bis 81 (66) Fr. Grosser Profiteur des Zusammenschlusses von UBS und Credit Suisse. Es winken zusätzliche Zuflüsse.

Lastminute: Gewinnt vor dem Bundesgericht gegen Billig-Airline Ryanair.

Orascom: Kapitalerhöhung im Umfang von gut 132 Mio Fr. Ankeraktionär Samih Sawiris wird seine Bezugsrechte ausüben. ZKB bleibt für ÜBERGEWICHTEN.

Relief Therapeutics: Beendet 2022 mit einem Verlust in Höhe von 50.8 Mio Fr. Barmittel per Ende Dezember bei 19.2 Mio Fr.

SFS Group: UBS Fund Management nistet sich mit 3pc ein. Aktie gestern nach einer Kaufempfehlung durch Stifel gefragt.

SIG: Citigroup erhöht auf 27.50 (27) Fr. mit BUY.

Stadler Rail: Erhält lukrativen Service-Auftrag von GB Railfreight. Mirabaud Securities bleibt für BUY bis 40.50 Fr.

Temenos: Citigroup senkt auf 70 (72) Fr. mit NEUTRAL. Schätzungsanpassungen vor den Quartalszahlen.

VAT Group: Royal Bank of Canada ist für SECTOR PERFORM bis 270 (280) Fr., Credit Suisse für OUTPERFORM bis 358 (368) Fr., Bank of America für NEUTRAL bis 306 (31) Fr. und die Berenberg Bank für BUY bis 412 (405) Fr.

Derivate: Auffällige Umsätze im Call-Warrant UHRWJB auf Swatch Group.