Aktien Asien: Uneinheitlich - Japan, Festlandchina und Südkorea geschlossen

Die asiatischen Börsen haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. In Festlandchina und in Japan wurde wegen Feiertagen erneut nicht gehandelt. Auch in Südkorea ruhte der Handel.
05.05.2021 08:31

Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda sprach von einer zurückhaltenden Reaktion auf die deutlichen Abgaben der US-Technologiewerte an Vortag. Die Börse in Singapur habe indes erneut unter verstärkten Corona-Restriktionen des Stadtstaates gelitten. Auch in Hongkong sei das Wiederaufleben von Infektionen ein Thema gewesen. Die Börse Taiwan schwächelte unterdessen, nachdem chinesische Kampfflugzeuge in den Luftraum des Landes eingedrungen waren.

Besser schlugen sich andere Märkte. Die australische Börse profitierte einmal mehr von der Stärke der Rohstoffpreise, die den stark gewichteten Rohstofftiteln zu Gute kam. Die LBBW sprach von einem anhaltenden "Höhenflug der Industriemetalle". Wegen "der erwarteten globalen Konjunkturerholung" sei bei den Preisen noch Luft nach oben.

In Hongkong sank der Hang-Seng-Index zuletzt um 0,33 Prozent auf 28 462,29 Punkte. Dagegen ging es in Australien um 0,4 Prozent nach oben, in Indien kletterten Notierungen in ähnlichem Ausmass./mf/stk

(AWP)