Baustoffkonzern CRH übernimmt Xella-Tochter für 600 Millionen Euro

Der irische Baustoffhersteller CRH baut sein Geschäft in Deutschland aus und übernimmt die Xella-Tochter Fels. Der Kaufpreis liege bei 600 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Fels gehört den Angaben zufolge zu den führenden Unternehmen bei Kalk und Zuschlagstoffen wie etwa Sand und betreibt neun Werke in Deutschland sowie je eines in der Tschechischen Republik und in Russland.
24.08.2017 08:39

Die Übernahme will CRH mit den Erlösen aus dem Verkauf ihres amerikanischen Vertriebsgeschäfts finanzieren. Dieses veräussert der Baustoffkonzern für umgerechnet 2,2 Milliarden Euro an die Beacon Roffing Supply, wie CRH weiter mitteilte. Auch das übrige Geld aus dem Verkauf will CRH in Übernahmen und Investitionen stecken./nas/stb

(AWP)