Glarner Kantonalbank erweitert Digitalangebot mit Freizügigkeitslösung freeME

Die Glarner Kantonalbank erweitert ihre digitale Angebotsplatte mit "freeMe". Mit dieser digitalen Lösung für Freizügigkeitskonten soll eine Lücke im Digital Banking geschlossen werden. Das Angebot ist ab sofort online verfügbar.
21.07.2021 08:35

FreeME richtet sich laut Mitteilung vom Mittwoch an Personen, die vor einer Veränderung wie beispielsweise dem Schritt in die Selbständigkeit, einer beruflichen Auszeit, Auswanderung oder Scheidung stehen. Sie alle müssen für die angesparten Freizügigkeitsgelder eine Lösung finden. Mit freeMe könnten die Nutzer ihre Freizügigkeitsgelder einfach anlegen. Sie würden dabei von der Expertise der Glarner Kantonalbank und der Liberty Vorsorge AG unterstützt.

FreeME sei an keinen Emittenten von Finanzprodukten gebunden und könne somit immer die besten Produkte am Markt auswählen, heisst es. Kundinnen und Kunden könnten dabei selbständig auswählen, wie sie ihr Geld anlegen möchten. Dazu unterbreite freeME konkrete Vorschläge für die Investition der Freizügigkeitsgelder. Das Angebot solle laufend erweitert werden.

pre/uh

(AWP)