Gurit besteht Materialtest bei "grossem" Flugzeugbauer

(Meldung vom Freitagabend ergänzt um Analystenkommentare und Aktienkurs) - Der Spezialkunststoff-Hersteller Gurit hat den Materialtest eines "grossen" Flugzeugbauers bestanden. Dank des erfolgreichen Qualifikationsprozesses sei man in die Zulieferer-Datenbank des weltweit tätigen Konzerns aufgenommen worden, wie es in einer Medienmitteilung vom Freitagabend heisst. Analysten gehen davon aus, dass es sich dabei um Boeing handelt. Die Aktie legt am Montagmorgen zu.
14.08.2017 10:05

Die Wattwiler versprechen sich von dieser Aufnahme kurzfristig ein Umsatzpotenzial, das sich im tieferen einstelligen Millionenbereich bewegt. Mittelfristig seien in Schweizer Franken gar Jahresumsätze im zweistelligen Millionenbereich möglich, so die Mitteilung.

Gurit stellt Verbund-Materialien her, die in der Innenausstattung und Verkleidung etwas bei Bahnen, Flugzeugen oder Fahrzeugen eingesetzt werden.

WAR LAGE ERWARTET WORDEN - AKTIE LEGT ZU

Bei den Analysten kommt die Meldung gut an. Die Zertifizierung sei lang erwartet worden und habe zwei Jahre länger gedauert als ursprünglich geplant, heisst es etwa bei Baader Helvea. Der Analyst geht davon aus, dass es sich beim Flugzeugbauer um Boeing handelt. Mittel- bis langfristig könnte die Zusammenarbeit einen Umsatzbereich im zweistelligen Millionen-Bereich generieren und einen ähnlichen Level wie die langjährige Zusammenarbeit mit Airbus erreichen. Die Gewinnung dieses neuen Kunden sei ein Meilenstein und bilde eine weitere wichtige Umsatzsäule. Das Management habe den Schritt jedoch bereits in der Guidance berücksichtigt und angesichts der guten Performance der Aktien wird die Bewertung "Hold" und das Kursziel 1'100 CHF bestätigt.

Ebenso positiv ist die Einschätzung bei der ZKB. Innerhalb des Geschäftsbereichs Composite Materials, der 2016 einen Umsatz von 116,6 Mio CHF auswies (33% des Gruppenumsatzes), mache der Umsatzanteil, der aus der Luftfahrt generiert wird schätzungsweise gut 40% aus, was knapp 50 Mio entsprechen dürfte. Damit könnte der Neukunde Boeing längerfristig bis 30% zum bereits bestehenden Umsatz von Gurit im Luftfahrtsektor beisteuern, so der Analyst. Die ZKB bestätigt die Einstufung "Übergewichten".

Gurit notieren am Montagmorgen um 09.40 Uhr 1,1% höher bei 1'115 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) gewinnt aktuell 1,0% hinzu.

mk/yr

(AWP)