Partners Group verkleinert Geschäftsleitung - CFO-Funktion wird absorbiert

(Ergänzt um mehr Details) - Bei Partners Group verändert sich per 1. Juli die Geschäftsleitung. Der auf Private Equity spezialisierte Vermögensverwalter überprüft fortlaufend seine Organisationsstruktur - auch angesichts des anhaltenden Wachstums. Neu werden David Layton und Juri Jenkner in der Geschäftsleitung vertreten sein, heisst es in einer Mitteilung vom Montag. Mehrere Personen scheiden derweil aus, sodass sich das Gremium auf sieben reduzieren wird.
12.06.2017 07:53

Die Partner sollen sich "auf wichtige Aufgaben in der Identifikation und Entwicklung von Investitionsmöglichkeiten sowie der Stärkung von Beziehungen mit ausgewählten Kunden" konzentrieren können, heisst es. Gleichzeitig sollen "Kontinuität und Stabilität in den zentralen Führungsgremien" sichergestellt werden.

So verlässt etwa Finanzchef Cyrill Wipfli die Geschäftsleitung, bleibt aber weiterhin ein Mitglied des Global Executive Board und wird Co-Head Portfolio Management und Mitglied des Global Portfolio Committee. Das Group Finance & Corporate Development Team, geführt von Manuel Ottinger und Philip Sauer, absorbiert die Funktion des Chief Financial Officer und rapportiert direkt an Co-CEO André Frei.

LAYTON WIRD HEAD PRIVATE EQUITY

Auch Stefan Näf, Head Client Solutions, und Felix Haldner, bisheriger Head Investment Structures, werden die Geschäftsleitung verlassen. Näf werde sich vermehrt der Weiterentwicklung der globalen Kundenaktivitäten und Kundenteams widmen, während Haldner sich auf die strategische Kundenentwicklung in Europa konzentriere, heisst es.

Auf der Investitionsseite wird zudem Stephan Schäli, derzeit Co-Head Private Equity, neu Chief Investment Officer. Er übergibt seinen Sitz in der Geschäftsleitung an David Layton, derzeit Co-Head Private Equity, der neu die Rolle des Head Private Equity übernehmen wird.

Andreas Baumann, Head Integrated Investments, wird ebenfalls die Geschäftsleitung verlassen, seinen Verantwortungsbereich erweitern und in Zukunft das Private Equity Secondary und Primary Geschäft leiten. Zudem wird Brandon Prater, derzeit Co-Head Private Infrastructure, Vorsitzender des Private Infrastructure Investment Committee.

JENKNER WIRD HEAD PRIVATE INFRASTRUCTURE

Juri Jenkner, bisheriger Co-Head Private Infrastructure, übernimmt indes die alleinige Leitung von Private Infrastructure und tritt in die Geschäftsleitung ein.

Auch Claude Angéloz, derzeit Head Private Real Estate, und René Biner, derzeit Co-Head Investments, scheiden aus der Geschäftsleitung aus. Angéloz werde seine Zeit zukünftig vermehrt für die Weiterentwicklung des Private Real Estate Geschäfts einsetzen und aus diesem Grund neu zusammen mit Mike Bryant die Funktion des Co-Head Private Real Estate wahrnehmen. Biner wird den Vorsitz des Global Investment Committee übernehmen.

"Der bedeutende Ausbau der Investitionsplattform von Partners Group in den letzten Jahren verlangt eine kontinuierliche Beurteilung der Führungs- und Organisationsstrukturen im Hinblick auf zukünftige Geschäftsanforderungen", lässt sich Steffen Meister, Delegierter des Verwaltungsrats, zitieren. Mit der neuen Zusammensetzung der Geschäftsleitung sowie indem einigen erfahrenen Führungspersönlichkeiten mehr Zeit für wichtige Aufgaben im Kunden- und Investitionsbereich ermöglicht wird, werde die zukünftige Positionierung gestärkt.

Die organisatorischen Anpassungen seien "ein weiterer wichtiger Schritt in der Erfolgsgeschichte von Partners Group", so zudem Peter Wuffli, Präsident des Verwaltungsrats.

ys/rw

(AWP)