Biotech und Forschung - Relief Therapeutics darf Schwangere in Corona-Studie aufnehmen

Relief Therapeutics darf in seiner derzeit laufenden Corona-Studie künftig auch schwangere Frauen aufnehmen.
29.07.2020 08:15
Ampullen in einem Pharma-Labor (Themenbild).
Ampullen in einem Pharma-Labor (Themenbild).
Bild: Bloomberg

Die US-Gesundheitsbehörde FDA habe dem Genfer Biotechunternehmen zusammen mit seinem Partner NeuroRx ein erweitertes Zugangsprotokoll gewährt, wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte.

In der derzeit laufenden Phase-II/III-Studie werden Patienten behandelt, die durch eine Covid-19-Infektion an Atemversagen leiden. Das Medikament befinde sich zwar nach wie vor in der Forschung, führte den Angaben zufolge aber bei Patienten, die im Rahmen der FDA-Notfallgenehmigung damit behandelt wurden, zu einer raschen Erholung von Atemversagen.

Relief Therapeutics hat von der FDA bereits den sogenannten "Fast Track Designation"-Status erhalten. Dieser wird gewährt, um die Erforschung und spätere Zulassung eines Mittels zu beschleunigen, wenn es einen grossen medizinischen Bedarf deckt.

(AWP)