Börse - Relief erhöht das Kapital um 125 Millionen Aktien

Das Biopharmaunternehmen Relief Therapeutics hat wie angekündigt frisches Geld aufgenommen.
08.03.2021 07:50
Relief Therapeutics gibt einen seiner Firmensitze im Geschäftsgebäude Lever House an der Park Avenue Nr 390 in New York an.
Relief Therapeutics gibt einen seiner Firmensitze im Geschäftsgebäude Lever House an der Park Avenue Nr 390 in New York an.
Bild: imago images / Loop Images

Insgesamt seien 125 Millionen neue Aktien zu einem Bezugspreis von 0,01 Franken das Stück ausgegeben worden, teilte Relief am Montag mit. Am Freitag ging die Relief-Aktie an der Schweizer Börse zu 0,302 Franken das Stück aus dem Handel

Die Zahl der Aktien steige im Zuge der Kapitalerhöhung auf 3,37 Milliarden an, heisst es weiter. Die neuen Aktien seien vollständig durch die Tochter Relief Therapeutics International gezeichnet worden und würden um den 11. März an der Schweizer Börse SIX gehandelt.

Mit diesem Schritt gewinne Relief an finanziellem Spielraum. Die Aktionäre hatten im Januar für die Pläne zur Erhöhung des Kapitals grünes Licht gegeben. Sie hatten die Erhöhung des genehmigten Grundkapitals von rund 1,06 Milliarden auf 1,25 Milliarden Aktien und des bedingten Grundkapitals von 740,3 Millionen Aktien auf 960,0 Millionen Aktien abgesegnet.

Relief braucht vor allem Geld zur Durchführung der geplanten Studien mit dem Wirkstoffkandidat RLF-100T (Aviptadil). Die klinische Entwicklung des Kandidats zur Behandlung von Patienten mit schwerer COVID-19-Erkrankung sei weit fortgeschritten, so die Mitteilung.

(AWP)