Derivate - Leonteq-Mitgründer Jan Schoch verkauft sämtliche Aktien

Der Leonteq-Mitgründer Jan Schoch steigt nun vollständig aus dem Finanzunternehmen aus.
27.10.2017 07:50
Jan Schoch, ehemaliger CEO von Leonteq.
Jan Schoch, ehemaliger CEO von Leonteq.
Bild: cash

Dies, nachdem er Anfang Oktober bereits seine Führungspositionen abgegeben hatte. Damals schon vermutete cash.ch, Schoch könnte demnächst alle seine Aktien verkaufen (zum Artikel).

Schoch hat nun alle seine 1,05 Millionen Aktien an institutionelle Investoren sowie an die Mitgründer Lukas Ruflin und Sandro Dorigo verkauft, wie das Unternehmen am Freitag mitteilt. 

Der Verkauf durch Schoch sei zu einem Preis von 60,50 CHF je Titel erfolgt. Rund 107'000 Aktien gingen an Ruflin und Dorigo. Diese halten damit neu 8,05% respektive 2,45% der Leonteq-Aktien, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist.

Die übrigen Anteile Schochs - der Leonteq-Mitbegründer hielt zuletzt 6,61% am Unternehmen - gingen an institutionelle Anleger. Die Transaktion erfolgte am Donnerstagabend nach Börsenschluss. Zu diesem Zeitpunkt notierten die Leonteq-Aktien an der Börse bei 64,10 CHF.

Ein Teil der Aktien, die von Schoch nun veräussert wurden, waren gemäss Mitteilung von Leonteq Teil eines so genannten Backstop Agreements zwischen Ruflin, Dorigo und Schoch.

(AWP)