Edelmetalle - Gold vergrössert seine Fangemeinde

Gold erobert sich eine grössere Fangemeinde aus Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften und Spezialisten für Privatvermögen.
02.08.2020 05:36
Goldbarren im Tresor eines Goldhändlers.
Goldbarren im Tresor eines Goldhändlers.
Bild: imago images / photothek

Manager, die langfristige Portfolios im Wert von Billionen Dollar verwalten und auf der Suche nach Erträgen in einem renditearmen Anlageumfeld sind, interessieren sich nun für Gold. Das wachsende Käuferspektrum stellt einen der wichtigsten Antriebsmotoren hinter der Rally auf ein Allzeithoch von 2'000 Dollar je Unze dar, während die traditionellen Goldkunden in Indien und China sich weiterhin zurückhalten.

In der Vergangenheit, als Anleihen höhere Renditen boten, hatten viele professionelle Anleger wenig Verwendung für Gold. Ein breites Portfolio aus Aktien und Anleihen konnte eine verlässliche Rendite erzielen, und die beiden Vermögenswerte würden sich bei Marktabwärtsbewegungen ausgleichen. Gold, das kein Einkommen bietet, ist schwer zu bewerten und kostet Geld für die Aufbewahrung.

Aber jetzt hat sich die Lage geändert. Anleihen im Volumen von 15 Billionen Dollar weisen negative Renditen auf und die Federal Reserve wird die Zinsen wahrscheinlich auf absehbare Zeit nahe Null halten. Daher fragen sich einige an der Wall Street, ob es klug ist, Anleihen zu halten, und suchen anderswo nach Möglichkeiten, sich gegen die Volatilität der Aktien abzusichern.

“Sichere Staatsanleihen haben bei der Portfolio-Diversifizierung immer eine sehr wichtige Rolle gespielt und werden es auch weiterhin tun. Aber wir müssen beachten, dass ihre Wirksamkeit aufgrund des niedrigen absoluten Renditeniveaus abnimmt”, sagte Geraldine Sundstrom, die sich bei Pacific Investment Management in London auf Asset-Allocation-Strategien konzentriert.

"Wir müssen unsere Diversifikation breiter aufstellen und nach einem sicheren Hafen suchen, der über Staatsanleihen hinausgeht. Da Pimco der Ansicht ist, dass die Zinsen in den kommenden Jahren sehr niedrig bleiben werden, führt dies zu einem gedrückten Realrendite-Niveau, sodass Gold sich als geeignete Diversifikation anbietet", sagte sie.

Goldbesitz von professionellen Investoren gering

Pimco mit einem verwalteten Vermögen von 1,9 Billionen US-Dollar ist bei weitem nicht die einzige Firma, die so denkt. In einer Notiz vom Mai verwies Citigroup auf “neue nicht-traditionelle Investoren in Goldbarren, darunter Versicherungsgesellschaften und Pensionsfonds”, die teilweise die Rally antreiben.

Letzte Woche hat die Privatbank Lombard Odier gesagt, sie habe Gold zu ihrer strategischen Asset Allocation hinzugefügt. Arbuthnot Latham, eine Privatbank, die Geld für Kunden wie Trusts und persönliche Pensionen verwaltet, hat mehr Aktien von Goldminenunternehmen als Stellvertreter für das Edelmetall gekauft hat, wie Chief Investment Officer Gregory Perdon berichtet.

"Es gibt definitiv mehr Gold-Engagements institutioneller Anleger als in früheren Rallies", sagt John Reade, Chef-Marktstratege beim World Gold Council. "Gold ist Gesprächsgegenstand bei viel mehr Investoren als vor 10 oder 20 Jahren."

Trotzdem gilt der Goldbesitz von professionellen Investoren als gering. Der Gesamtwert der Anlegerpositionen in Gold-Futures und börsengehandelten Fonds entspricht nur 0,6% der 40 Billionen Dollar in globalen Fonds, sagt Joni Teves, Strategin bei der UBS. Diese Position könnte sich leicht verdoppeln, ohne dass die Allokation extrem aussehe, schrieb sie in einer Notiz.

Für institutionelle Investoren könnte auch attraktiv sein, dass Gold in Zeiten von Inflation oder Börseneinbrüchen einfach gut abschneidet - zwei Szenarien, die im gegenwärtigen Umfeld im Bereich des Möglichkeiten erscheinen. Der Kassakurs ist in diesem Jahr um 29% gestiegen und das Edelmetall notierte am Donnerstag bei etwa 1.954 Dollar je Unze.

Eine breitere Basis von an Gold interessierten Investoren könnte auch bedeuten, dass bei einer Korrektur des Edelmetalls wahrscheinlich viele Anleger auf einen Einstieg warten. "Je niedriger die Realrenditen sind und je schwächer der Dollar, desto attraktiver ist Gold”, sagte Charles Diebel, Portfoliomanager bei Mediolanum International Funds. "Normale Käufer von Gold würden dies nicht antreiben”, sagte er mit Blick auf Privatanleger und Schmuckkäufer. “Es wären langfristige Investoren auf der Suche nach Diversifizierung.”

(Bloomberg)

 
Aktuell+/-%
Gold 1 Uz2'058.30-0.26%
Citigroup Rg50.89-0.29%
UBS Group N10.955-1.13%

Investment ideas