Finanzbranche - Deutscher Konjunktureinbruch gefährdet Gewinne der Banken

Der sich verschärfende Konjunktureinbruch in Deutschland ist ein weiterer Tiefschlag für die angeschlagenen Banken. Viele von ihnen haben sich von der Finanzkrise nie vollständig erholt.
31.08.2019 06:45
Die Skyline der deutschen Bankenmetropole Frankfurt am Main.
Die Skyline der deutschen Bankenmetropole Frankfurt am Main.
Bild: Pixabay

Kreditinstitute von Deutsche Bank und Commerzbank bis zur deutschen Tochtergesellschaft von HSBC wiesen alle schwächere Gewinne für das zweite Quartal aus.

Sie mussten mehr Risikovorsorge für Kredite an Unternehmen betreiben, die unter den Auswirkungen globaler Handelsstreitigkeiten, der Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Brexit und den Problemen im Automobilsektor litten. Alle verstärken nun ihre Kosteneinsparungen, um die wachsende Gefahr für die Rentabilität auszugleichen.

„Der Gegenwind von der Zins- und Konjunkturseite wird heftiger“, sagte Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstands von HSBC Deutschland am Mittwoch. In der zweiten Jahreshälfte sieht die Bank eine „erhöhte Gefahr von Kreditausfällen“.

Die zunehmende Bedrohung könnte kaum zu einem schlechteren Zeitpunkt für eine Bankenbranche kommen, die bereits durch jahrelange unterdurchschnittliche Rentabilität und gescheiterte Turnaround-Pläne geschwächt ist.

(Bloomberg)

 

Ausgewählte Produkte auf Deutsche Bank

Symbol Typ Coupon PDF
FAABJB Callable Barrier Reverse Convertible 10.00% PDF
MCKQJB Multi Barrier Reverse Convertible with European Knock-In 9.50% PDF
FASZJB Callable Barrier Reverse Convertible 9.10% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär