Finanzmärkte - 2019 könnte zum Jahr für Europa-Aktien werden

Europäische Aktien werden möglicherweise nicht mehr lange im Abseits stehen - dank der US-Wirtschaft.
14.10.2018 23:55
Der Kontinent Europa zwischen Atlantik und dem Schwarzen Meer.
Der Kontinent Europa zwischen Atlantik und dem Schwarzen Meer.
Bild: Pixabay

Das ist zumindest die Meinung des Private Banking von HSBC Private Banking. Der am wenigsten beliebte Aktienmarkt in diesem Jahr, europäische Aktien, hat sich schwer getan, nachdem Anleger wegen politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten 43 Milliarden Dollar aus der Region abzogen und stattdessen den US-Aktienmarkt bevorzugten.

Das dürfte sich aber bald ändern, erwartet HSBC Private Banking, die mit einer Verlangsamung des Wachstumstempos der US-Wirtschaft in der ersten Hälfte des Jahres 2019 rechnet. Dies dürfte die Aufmerksamkeit auf Europa verlagern und könnte auch HSBC bewegen, die Einstufung europäischer Aktien von Untergewichten auf Neutral zu erhöhen.

"Am Ende des erstes Quartal dürfte sich meiner Ansicht nach die US-Wachstumsdynamik etwas abschwächen", sagte Willem Sels, Chefmarktstratege bei HSBC Private Banking, in einem Telefoninterview. "Ich denke, zum selben Zeitpunkt, irgendwann gegen Ende des erstes Quartal, könnten wir in Europa einsteigen."

(Bloomberg)