Industrie - Bystronic übernimmt restliche Anteile am Automationsspezialisten Antil

Bystronic hat die bisherige Beteiligung von 70 Prozent am Automationsspezialisten Antil auf 100 Prozent aufgestockt.
29.11.2021 07:24
Biegen und Brechen: Bystronic automatisiert die Material- und Datenflüsse in der Blechbearbeitung.
Biegen und Brechen: Bystronic automatisiert die Material- und Datenflüsse in der Blechbearbeitung.

Damit werde das Portfolio im Bereich Automation im Einklang mit der Strategie 2025 verstärkt, teilte der Hersteller von Maschinen zur Blechbearbeitung am Montag mit. Zum Kaufpreis der restlichen 30 Prozent wurden keine Angaben gemacht.

Bystronic hatte im Sommer 2018 die 70 Prozent am norditalienischen Familienunternehmens Antil erworben. Seither sei das Geschäft integriert und der Umsatz von damals knapp 20 Millionen Franken bei "guter Profitabilität" verdoppelt worden, heisst es weiter. Die Anzahl der Mitarbeiter wurde auf 200 von 110 erhöht.

Zum Portfolio gehören den Angaben zufolge Be- und Entladesysteme für Laserschneid- und Stanzmaschinen, automatisierte Blechlagersysteme und robotergestützte Biegelösungen im Gold-Segment. In Italien führt Bystronic zudem das gruppenweite Kompetenzzentrum für Automationslösungen.

Mit der Wachstumsstrategie 2025 wolle Bystronic seine Systeme in allen Marktsegmenten anbieten, schreibt die Gesellschaft weiter. In den kommenden Monaten werde man auf Basis des Know-hows von Antil zusätzlich Automationslösungen im Silber- sowie im Einstiegssegment in China entwickeln.

(AWP)