Management-Transaktion - Aryzta-Verwaltungsrat trennt sich von Aktien in Millionenhöhe

Die Aryzta-Aktie gilt als einer der diesjährigen Börsengewinner. Doch nun trennt sich erstmals seit Jahren ein Verwaltungsrat von Aktien des Backwarenherstellers.
14.04.2021 08:23
Von Lorenz Burkhalter
Backprodukte von Aryzta, verführerisch präsentiert in einem Korb.
Backprodukte von Aryzta, verführerisch präsentiert in einem Korb.
Bild: cash

Beim Backwarenhersteller Aryzta trennt sich ein nicht namentlich bekannter Verwaltungsrat von Aktien im Gesamtwert von fast 2,7 Millionen Franken. Das geht aus einer Offenlegungsmeldung an die Schweizer Börse SIX hervor. Es ist der erste Titelverkauf eines Verwaltungsrats oder eines Geschäftsleitungsmitglieds seit Jahren.

Man kann dem Verwaltungsrat keinen Vorwurf machen, zählt die Aryzta-Aktie mit einem Plus von gut 56 Prozent doch zu den diesjährigen Börsengewinnern. Nur die Valoren von Blackstone Resources, Tornos und Swissquote schneiden noch besser ab. Zeitweise wurden für die Aryzta-Aktie in der Spitze gar Kurse von bis zu 1,13 Franken bezahlt. Das entspricht dem höchsten Stand seit Dezember 2019.

Verkauf des Nordamerikageschäfts lässt Kurs der Aktie kräftig steigen

Die kräftigen Kursgewinne sind das Ergebnis einer Abfolge gleich mehrerer Erfolgsmeldungen. So wurde etwa bekannt, dass sich neben der Familie Jacobs auch Stadler-Rail-Patron Peter Spuhler am Backwarenhersteller beteiligt hat. Ausserdem fand Aryzta endlich einen Käufer fürs Nordamerikageschäft und erzielte dabei erst noch einen aus Analystensicht hohen Verkaufserlös.

Der Verkauf des Nordamerikageschäfts veranlasste die UBS Mitte März sogar, die Aryzta-Aktie mit einem 12-Monats-Kursziel von 1,50 (zuvor 0,65) Franken von "Neutral" auf "Buy" heraufzustufen. Die Veräusserung erhöhe die finanzielle Flexibilität und das Management könne sich nun auf den Schlüsselmarkt Europa konzentrieren, begründete die Grossbank die neu gewonnene Zuversicht damals. Sie geht davon aus, dass die Bilanz solide genug ist, um die Covid-19-bedingte Nachfragedelle meistern zu können.

Nun sind neue Kursimpulse gefragt

Selbst pessimistische Banken wie Kepler Cheuvreux waren zuletzt gezwungen über die Bücher zu gehen. Der Broker hält zwar eisern an seiner "Reduce" lautenden Verkaufsempfehlung fest. Das Kursziel gibt er mittlerweile allerdings mit 1 (zuvor 0,60) Franken an, nachdem die Wahrscheinlichkeit einer Kapitalerhöhung geringer geworden ist.

Wie Beobachter ergänzen, sind dringender denn je neue Kursimpulse notwendig. Denn seit nunmehr fast vier Wochen pendelt der Kurs der Aryzta-Aktie zwischen 1,01 und 1,13 Franken. In den letzten Tagen hatte sie eher wieder einen etwas schweren Stand.

 
Aktuell+/-%
ARYZTA N1.237+2.32%
Blackstone Res N2.980-2.61%
Tornos Hldg N7.300-5.19%
Swissquote Grp Hl N186.40-1.69%
Stadler Rail N40.26-1.80%

Investment ideas