Medikament bei Bluterkrankheit - Roche präsentiert positive Daten

Roche hat mit der Bluter-Medikament Emicizumab positive Zwischenresultate in der Behandlung von Kindern unter 12 Jahren erreicht.
17.04.2017 11:24
Am Firmenhauptsitz von Roche in Basel.
Am Firmenhauptsitz von Roche in Basel.
Bild: cash

 Die Ergebnisse basierten auf Studien mit Jugendlichen und Erwachsenen, schreibt Roche in der Mitteilung vom Montag. In einer im Median durchschnittlichen Behandlungsperiode von zwölf Wochen sei mit der Anwendung von Emicizumab eine "deutliche Reduktion" der Anzahl Blutungen erreicht worden.

Es handelt sich um die nach wie vor laufende HAVEN-2-Phase-III-Studie, in der Patienten mit Emicizumab (ACE910) behandelt werden, die an der Bluterkrankheit Hämophilie A leiden und gleichzeitig inhibitorische Antikörper gegen den Blutgerinnungsfaktor VIII entwickelt haben. Die nun präsentierten Studiendaten seien konsistent mit jenen aus der HAVEN-1-Studie, heisst es weiter. In dieser Stude hatte Roche den primären Endpunkt Ende Dezember erreicht.

(AWP)