Reisedetailhändler - Dufry will bedingtes Kapital erhöhen und schlägt neue Verwaltungsräte vor

Der Reisedetailhändler Dufry schlägt für die am 18. Mai geplante Generalversammlung die Zuwahl zwei neuer Verwaltungsräte vor. Zudem stockt die Gruppe wie erwartet das Kapital auf.
19.04.2021 18:57
Dufry will bedingtes Kapital erhöhen und schlägt neue Verwaltungsräte vor
Bild: ZVG

Konkret soll das bedingte Aktienkapital der Gruppe bis auf 45,4 Millionen Franken aufgeteilt in gut 9 Millionen Aktien erhöht werden, wie Dufry am Montagabend in der Einladung zur GV schreibt. Das bedingte Kapital werde so 10 Prozent des gesamten Kapitals ausmachen.

Mit diesem Schritt werde die physische Abwicklung der neuen Wandelanleihe ermöglicht. Im März hatte Dufry eine Wandelanleihe von über 500 Millionen Franken mit einer Laufzeit bis 2026 platziert. Gleichzeitig wurde den Besitzern der 1,0%/2023-Anleihe über 350 Millionen ein Umtauschangebot gemacht, wovon 99,3 Prozent Gebrauch machten.

Wechsel im Verwaltungsrat

Weiter sollen an der ordentlichen GV mit Eugenia Ulasewicz und Joaquin Moya-Angeler Cabrera zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat von Dufry gewählt werden. Ulasewicz hatte während Jahren für den Luxusgüterkonzern Burberry das Amerika-Geschäft geleitet und sitzt nun unter anderem im VR der Juweliersgruppe Signet.

Der Spanier Moya-Angeler Cabrera seinerseits sitzt seit Jahren in den Verwaltungsräten der Immobilienfirma La Quinta Real Estate, der Getränke- und Nahrungsmittelgruppe Corporacion Pascual sowie der Private Equity Firma Avalon. Aus dem Verwaltungsrat von Dufry austreten wird Claire Chiang. Die weiteren Verwaltungsräte, darunter Präsident Juan Carlos Torres Carretero, sollen wiedergewählt werden.

Erneuter Dividendenverzicht

Wie bereits Anfang März mitgeteilt, verzichtet Dufry erneut für die Ausschüttung einer Dividende. Die Gruppe hatte im Coronajahr schwer unter den Folgen der Pandemie und den Reisebeschränkungen gelitten und einen Verlust in Höhe von 2,5 Milliarden Franken geschrieben.

Im laufenden Jahr rechnet Dufry nach wie vor mit einer Verbesserung der Geschäftslage, wie es in der GV-Einladung weiter heisst. Jedoch sei die Visibilität, wie rasch sich das Geschäft von der Krise erholen wird, weiterhin stark eingeschränkt.

Daher konzentriere man sich auf die Sicherung der Liquidität und die Suche nach neuen Wachstumsmöglichkeiten, etwa durch die Expansion in Asien. Je nachdem wie gut sich das Geschäft erhole, sei auch an die Aufnahme von Dividendenzahlungen zu denken, so die Mitteilung.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Dufry N55.22+0.40%
USD/BRL5.2724+0.00%
Private Equity N81.50+1.88%