Reisen - Tui-Chef Fritz Joussen tritt nach zehn Jahren ab

Bei Tui kommt es zu einem Führungswechsel. Nach rund zehn Jahren an der Konzernspitze wird Fritz Joussen Ende September abtreten. Nachfolger wird der bisherige Finanzchef Sebastian Ebel.
24.06.2022 10:20
Die TUI Konzernzentrale an der Karl-Wiechert-Allee in Hannover.
Die TUI Konzernzentrale an der Karl-Wiechert-Allee in Hannover.
Bild: © 2017 TUI Group

Joussen übt ein Rücktrittsrecht aus, das ihm im Zusammenhang mit den Auflagen der Corona- Stabilisierungsmassnahmen eingeräumt wurde, wie der Tourismuskonzern am Freitag mitgeteilt hat. Die Börse quittierte den Abgang mit einem Kursrückgang von bis zu 2,4 Prozent im Frankfurter Xetra-Handel. 

In einem Brief an die Mitarbeiter erklärte Joussen, Tui habe das “harte Kapitel ‘Krise’” hinter sich gelassen. Nach zweieinhalb Jahren Pandemie folgten nun “Wiederaufbau und Neustart” mit Schuldenabbau, Bilanzstärkung und weiterer Konzerntransformation.

“Wir haben für alle Positionen im Management seit Jahren eine sehr vorausschauende Nachfolgeplanung, die wir regelmäßig mit dem Aufsichtsrat diskutieren”, so Joussen. “Auch deshalb finde ich den Zeitpunkt für einen Wechsel jetzt passend.”

Ebel sei “ein sehr geschätzter und verlässlicher Ratgeber, Vertrauter und Sparringspartner” gewesen, so der scheidende Tui-Chef. Er stehe für Kontinuität und genieße Vertrauen im Unternehmen sowie bei Geschäftspartnern und Investoren. 

Neuer Finanzchef soll Mathias Kiep werden, der über jahrelange Kapitalmarkt- und Transaktionserfahrung verfügt und unter anderem im Investment Banking bei BNP Paribas und Lazard tätig war. Bei Tui prägte er die Transformation des Deutschlandsgeschäft mit.

(Bloomberg)

 
Aktuell+/-%
TUI N1.602-6.43%
BNP Paribas A47.08-1.73%
Lazard Rg-A33.01-1.17%

Investment ideas