Ausblick Partners Group: H1-AuM von 96,2 Milliarden US-Dollar erwartet

Der auf Privatmarktanlagen spezialisierte Vermögensverwalter Partners Group veröffentlicht am Dienstag, 14. Juli, die Zahlen zu den Verwalteten Vermögen (AuM) und zur Kundennachfrage per 30. Juni 2020. Insgesamt haben sechs Analysten zum AWP-Konsens beigetragen.
13.07.2020 14:00
H1 2020E
(in Mrd USD)      AWP-Konsens     per 31.12.2019A     


AuM                  96,2              94,1         

                                     H1 2019A

Kundennachfrage       9,0               8,4         
           

FOKUS: Wegen der Coronakrise hat Partners Group vor gut einem Monat bereits einen sonst nicht üblichen Zwischenbericht zu den ersten vier Monaten geliefert. Es werde für das gesamte erste Halbjahr mit einer stabilen Entwicklung des verwalteten Vermögens gerechnet, hiess es Anfang Juni.

Damit rückt nun die Jahresprognose - die Mitte Januar verkündet und Mitte März wegen der Pandemie wieder zurückgezogen wurde - in den Vordergrund. Am Dienstag soll eine neue Guidance für die Kundenzusagen im Gesamtjahr genannt werden.

Aussagen zur Investitionsbereitschaft der Kunden, zum Marktumfeld für Veräusserungen oder Käufe sowie Aussicht auf das zweite Halbjahr dürften von den Investoren mit grosser Aufmerksamkeit verfolgt werden. Die langfristigen strukturellen Wachstumstrends für den Spezialisten für Privatmarktanlagen mit institutionellen Kunden blieben aber intakt, heisst es im Vorfeld am Markt. Das ist auch, was die Gesellschaft immer wieder betont hat.

ZIELE: Ursprünglich - vor dem Ausbruch der Coronakrise - war für das laufende Jahr mit Kapitalzusagen von 15 bis 19 Milliarden US-Dollar gerechnet worden.

Im ersten Halbjahr würden die Gebühreneinnahmen unter der Coronakrise leiden, hiess es Anfang Juni. Das Umfeld habe zur Verschiebung von Verkäufen geführt, welche ursprünglich für das erste Halbjahr vorgesehen gewesen seien. Folglich dürften die performanceabhängigen Einnahmen nur noch bis zu 5 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen nach 19 Prozent im Vorjahressemester.

Zuletzt - ex ante Corona - wurde mit Blick auf das Personal 2020 mit 150 bis 175 Neueinstellungen gerechnet. Ende 2019 waren 1'465 "Professionals" - wie Partners Group es nennt - beim Zuger Unternehmen angestellt.

Das Unternehmen peilt jeweils eine EBITDA-Marge von rund 60 Prozent an, was es auch Anfang Juni erneut bekräftigte.

PRO MEMORIA: Bereits bekannt ist: Per Ende April 2020 stiegen die verwalteten Vermögen um netto 0,5 Milliarden auf 94,6 Milliarden US-Dollar. Im gleichen Zeitraum habe man neue Kapitalzusagen in Höhe von 7,0 Milliarden Dollar erhalten, davon 3,7 Milliarden im März und April. Wert- und Investitionsentwicklungen bestimmter Anlageprogramme belasteten die verwalteten Vermögen mit einem negativen Beitrag in Höhe von -2,6 Mrd Dollar und Fremdwährungseffekte mit -1,7 Mrd Dollar.

Im April wurde zudem eine neue Personalie angekündigt: Partners Group holte den ehemaligen Adecco-Finanzchef Hans Ploos van Amstel in selber Funktion in die eigenen Reihen. Ab dem 1. Juli übernahm dieser die Aufsicht über die Unternehmensfinanzen.

Ausserdem steigt die Partners-Group-Aktie im September erstmals in den Leitindex SMI auf und ersetzt dort die Titel des Zeitarbeitsunternehmens Adecco, wie in dieser Woche bekanntwurde.

AKTIENKURS: Im Zuge der Turbulenzen waren Partners Group vom Hoch bei 968,80 Franken im Februar auf 525 Franken Mitte März eingebrochen ist. Zuvor hatte der Aktienkurs ab Ende Oktober zu einer atemberaubenden Rally angesetzt, und 2019 insgesamt um fast die Hälfte zugelegt. Nach dem Corona-Einbruch erholten sich Partners Group erneut deutlich und notieren mittlerweile bei 886,80 Franken (Stand Freitag 14.40 Uhr). Damit bewegen sie sich wieder auf dem Niveau von Ende 2019.

Homepage: www.partnersgroup.com

jg/ab/ys

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Part Grp Hldg N894.40+0.04%