1. Home
  2. News
  3. Top News
  4. Insider
  5. Zwei Banken verteidigen SMI-Schwergewicht Roche – mit geringem Erfolg
Pharmatitel

Aktienanalysten: «Pharma-Urgestein» Roche sollte die Talsohle erreicht haben

Teilen

Merken

Drucken

Kommentare

Google News

Berenberg Bank und Société Générale erachten die Kursschwäche bei Roche als übertrieben und raten zum Einstieg. Das allerdings aus unterschiedlichen Gründen. - Und: UBS-Analyst warnt bei Logitech vor längerer Durststrecke.

28.02.2023   11:55
Von cash Insider
Das Roche-Logo an einem Gebäude beim Bahnhof Basel.

Das Roche-Logo an einem Gebäude beim Bahnhof Basel.

Quelle: cash

Der cash Insider berichtet im Insider Briefing jeweils vorbörslich von brandaktuellen Beobachtungen rund um das Schweizer Marktgeschehen und ist unter @cashInsider auch auf Twitter aktiv.

+++

Knapp sechs Prozent haben die Genussscheine von Roche verloren – alleine seit Jahresbeginn. Das bringt dem Pharma- und Diagnostikkonzern aus Basel den vorerst zweitletzten Rang unter den 20 Unternehmen aus dem Swiss Market Index (SMI) ein.

Und obschon gleich zwei Banken diese Kursschwäche als völlig übertrieben erachten und zum Einstieg raten, kommen die Valoren kaum vom Fleck.

Für Luisa Hector von der Berenberg Bank spielt die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Roche weiterhin in einer eigenen Liga. Die Angst vor einem Verlust der Innovationskraft hält die früher für die Credit Suisse tätige Pharmaanalystin für übertrieben. Die auffällig hohen Wertberichtungen in diesem Bereich irritieren sie nicht. Vielmehr begrüsst sie, dass der Pharma- und Diagnostikkonzern allem Anschein nach genau weiss, in welchen Projekten die Gelder am besten aufgehoben sind.

Berechnungen der Analystin zeigen, dass Roche an der Börse momentan nicht mal mehr mit dem Nettobarwert sämtlicher vermarkteten Produkte gehandelt wird. Im Wissen um die reichgefüllte Entwicklungspipeline sei das nicht gerechtfertigt, wie Hector festhält. Sie preist die Genussscheine deshalb wie bis anhin mit einem Kursziel von 350 Franken zum Kauf an.

Kurszerfall bei den Genussscheinen von Roche über die letzten 12 Monate (Quelle: www.cash.ch)

Sogar noch optimistischer ist ihr Berufskollege Justin Smith von der Société Générale. Er stuft die Valoren von "Hold" auf "Buy" herauf und veranschlagt neuerdings ein 12-Monats-Kursziel von 375 (zuvor 365) Franken. Es ist – zumindest gefühlt – die erste Kurszielerhöhung seit Monaten.

Auf die bankeigenen Schätzungen abgestützt weist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Roche im Vergleich zur Konkurrenz einen so hohen Abschlag wie seit fünf Jahren nicht mehr auf. Zudem begründet Smith seine neugewonnene Zuversicht einerseits mit den langjährigen Erfolgen in der Forschung und Entwicklung, andererseits aber auch mit der ab dem nächsten Jahr zu erwartenden Wachstumsbelebung.

Dass die Genussscheine von Roche trotz diesen beiden verteidigenden Wortmeldungen aus der Analystengemeinde nicht in Fahrt kommen, dürfte daran liegen, dass die defensiven Attribute der Pharmawerte momentan schlichtweg nicht gefragt sind. Das könnte sich spätestens dann ändern, wenn sich entweder die Konjunktur- oder die Zinshoffnungen als übertrieben optimistisch erweisen.

+++

Als UBS-Analyst Jörn Iffert vergangenen Dienstag die Aktien von Logitech von "Buy" auf "Neutral" herunterstufte, ging ein leiser Aufschrei durch die Handelsräume hiesiger Banken. Für viele Beobachter kam dieser Schritt nämlich ziemlich überraschend – mich eingeschlossen.

Nach einer Abwärtsrevision seiner künftigen Gewinnerwartungen um bis zu 11 Prozent veranschlagt Iffert neuerdings nur noch ein 12-Monats-Kursziel von 57 (zuvor 66) Franken für die Valoren des Vorzeigeunternehmens aus Lausanne.

In einem mir zugespielten Kommentar tritt der Analyst nun noch einmal kräftig nach. Nach weiteren Kontakten mit Branchenkennern warnt er vor einer längeren Durststrecke für Logitech im Geschäft mit PC-Peripheriegeräten und Videokonferenz-Lösungen. Diese Durststrecke könnte gut und gerne 12 bis 15 Monate andauern, will man Iffert Glauben schenken. Er sieht Firmenchef Bracken Darrell über einen Stellenabbau und darüber hinaus gehende Sparmassnahmen auf die schwierigeren Marktbedingungen reagieren.

Kursentwicklung der Logitech-Aktien seit Jahresbeginn (Quelle: www.cash.ch)

Dennoch liegen die Gewinnschätzungen Ifferts für die kommenden Jahre weit unter den durchschnittlichen Annahmen seiner Berufskollegen. Nicht auszudenken, was wäre, wenn sich die durchschnittlichen Analystenschätzungen bei Logitech tatsächlich als um bis zu 30 Prozent zu hoch erweisen. Der seit Jahresbeginn zu beobachtende Kursrückgang wäre dann wohl bloss ein kleiner Vorgeschmack auf das, was noch folgen könnte.

Wichtige Erkenntnisse verspricht der diesjährige Investorentag vom 8. März, wird sich Logitech an diesem Tag doch erstmals zum ab April anlaufenden Geschäftsjahr 2023/24 äussern. Ausserdem erhält der neue Finanzchef "Chuck" Boynton mit dem Investorentag eine Bühne, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Man darf gespannt sein...

 

Der cash Insider nimmt Marktgerüchte sowie Strategie-, Branchen- oder Unternehmensstudien auf und interpretiert diese. Marktgerüchte werden bewusst nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Gerüchte, Spekulationen und alles, was Händler und Marktteilnehmer interessiert, sollen rasch an die Leser weitergegeben werden. Für die Richtigkeit der Inhalte wird keine Verantwortung übernommen. Die persönliche Meinung des cash Insiders muss sich nicht mit derjenigen der cash-Redaktion decken. Der cash Insider ist selber an der Börse aktiv. Nur so kann er die für diese Art von Nachrichten notwendige Marktnähe erreichen. Die geäusserten Meinungen stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen an die Leserschaft dar.

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.

1 Kommentar

Sortieren nach:
matchwinner

Für Roche gilt ganz besonders: BLASH

Buy low and sell high, so eine Super-Chance gibt es nur sehr selten!

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.

Das könnte Sie auch interessieren
 
 
 
 
 
 
 
 
Roche GS
NameAktuell+/-%
230.40-0.73%
11'931.70-0.29%
88.32+0.39%
Ausgewählte Produkte von UBS
ProduktBasiswert(e)StrikeVerfallHebel
UBS Put Warrant Roche AG210.0025.09.2488.85
UBS Call Warrant Roche AG220.0025.06.259.66
UBS Call Warrant Roche AG220.0027.12.2411.19
Presented by UBS KeyInvestDies ist keine Produktempfehlung. Weitere Produkte finden Sie auf UBS KeyInvest.
News