Aktien Asien: Nikkei beendet längste Gewinnserie seiner Geschichte

An den asiatischen Finanzmärkten war die Stimmung am Mittwoch nicht mehr ganz so ausgelassen wie an den Tagen zuvor. Der japanische Leitindex Nikkei 225 hat die längste Gewinnserie seiner Geschichte beendet und schloss nach 16 Gewinntagen in Folge das erste Mal wieder mit einem Minus. Mit 21 707,62 Punkten notierte er zum Börsenschluss 0,45 Prozent unter seinem Vortageskurs.
25.10.2017 09:38

In den letzten Tagen wurden die Aktienmärkte in Asien vor allem durch die japanischen Parlamentswahlen bestimmt - der Sieg der regierenden Parteien unter Ministerpräsident Shinzo Abe macht eine Fortsetzung der nach ihm benannten Wirtschaftspolitik, den "Abenomics", wahrscheinlich. Abe setzt sich für eine extrem lockere Geldpolitik ein, die den Yen schwächt. Eine schwache Währung ist von Vorteil für die exportstarke japanische Wirtschaft.

Einem Händler zufolge könnte es sich bei der heutigen Rally-Pause um erste Gewinnmitnahmen handeln. Trotzdem gebe es immer noch Investoren, die auch bei sinkenden Kursen zugriffen.

An den meisten anderen asiatischen Börsen gab es dagegen Gewinne: Chinas CSI 300 , in dem die 300 grössten Werte an den Börsen in Shanghai und Shenzhen vertreten sind, ging mit einem Zuwachs von 0,44 Prozent auf 3976,95 Punkten aus dem Handel./kro/das

(AWP)