Konsumkredit - Cembra erweitert Autoleasing-Portfolio

Die auf Konsumkredite spezialisierte Cembra Money Bank übernimmt die EFL Autoleasing mit Forderungen in der Höhe von 280 Millionen Franken.
11.10.2017 07:52
Cembra Money Bank hat ihren Sitz in Zürich Altstetten.
Cembra Money Bank hat ihren Sitz in Zürich Altstetten.
Bild: iNg

 Die EFL mit Sitz in Winterthur hatte per Mitte 2017 Forderungen aus Autoleasing und Autokrediten in der Höhe von rund 280 Mio CHF ausstehend, wie Cembra am Mittwoch mitteilt. Das Unternehmen soll in der ersten Jahreshälfte 2018 in die Cembra integriert werden. Zum Übernahmepreis wurden keine Angaben gemacht.

Mit der Übernahme der EFL erhöhe sich das Autoleasing- und Autokreditgeschäft von Cembra auf rund 1,9 Mrd CHF, wie es weiter heisst. Die Transaktion stärke die Position von Cembra als führender unabhängiger Anbieter von Autoleasing und -krediten in der Schweiz, gibt sich Cembra-CEO Robert Oudmayer in der Mitteilung überzeugt.

Cembra erwartet aus der Übernahme Synergien sowohl bei der Finanzierung wie auch auf operativer Ebene, die zu einer Verbesserung der Profitabilität und einer höheren Effizienz führen sollen. Die Transaktion werde sich ab 2018 positiv auf den Gewinn pro Aktie (EPS) auswirken, heisst es.

(AWP)