Ranking der Superreichen - Jeff Bezos grösster und einziger Verlierer im Milliardärs-Club

Von der diesjährigen Börsen-Hausse profitieren die Superreichen am meisten. Von den zehn reichsten Menschen der Welt machte lediglich Jeff Bezos Milliardenverluste.
26.11.2019 14:10
Von Henning Hölder
Vier Reiche unter sich: Investor Warren Buffett (oben links), Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (oben rechts), Amazon-Gründer Jeff Bezos (unten links) und Google-Mitbegründer Larry Page.
Vier Reiche unter sich: Investor Warren Buffett (oben links), Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (oben rechts), Amazon-Gründer Jeff Bezos (unten links) und Google-Mitbegründer Larry Page.
Bild: Bloomberg

Vor rund zwei Jahren war Jeff Bezos auf dem finanziellen Olymp angekommen: Damals hatte er mit einem geschätzten Vermögen von rund 150 Milliarden Dollar nicht nur Bill Gates erstmals als reichsten Mann der Welt abgelöst. Bezos wurde von Finanzexperten verschiedener Couleur auch der Titel "Reichster Mann aller Zeiten" ans Revers geheftet. Als Gründer, CEO und Verwaltungsratspräsident von Amazon hängt sein Vermögen stark mit dem Aktienkurs von Amazon zusammen, der in den letzten zehn Jahren eine beeindruckende Performance hinlegte (etwa plus 1300 Prozent).

Doch dieses Jahr muss Bezos starke Verluste hinnehmen, wie dem "Bloomberg Billionaires Index" zu entnehmen ist. 2019 verlor der Amazon-Gründer rund 14 Milliarden Dollar seines Vermögens. Stand heute beläuft es sich "bloss" noch auf etwa 111 Milliarden Dollar. Allerdings darf sich Bezos damit noch immer mit dem Titel "Reichster Mann der Welt" schmücken – wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung. Der langjährige Primus der Superreichen, Bill Gates, steigerte sein Vermögen dieses Jahr um satte 20 Milliarden Dollar und kommt derzeit bis auf eine Milliarde Dollar an Bezos heran.

Tech-Szene dominiert Top-Ten

Ein Grund für Bezos Milliardenverluste ist die jüngste Performance der Amazon-Aktie, die sich dieses Jahr schlechter als der Markt entwickelt – seit Sommer ist sie sogar um 12 Prozent zurückgefallen. Vor allem der geplatzte "JEDI-Deal" hat der Aktie zuletzt zugesetzt. Im Wettstreit mit Microsoft um einen lukrativen Cloud-Auftrag für das US-Pentagon unterlag der Online-Händler. Zudem ist allgemein bekannt, dass Bezos aufgrund seiner milliardenschweren Scheidung grössere Aktienanteile verkaufen musste.

Ansonsten tummeln sich seit Jahren die führenden Köpfe der Tech-Szene im Bloomberg-Milliardärs-Ranking. Unter den Top-10 der Milliardäre sind allein fünf im Tech-Sektor verwurzelt. Neben Jeff Bezos (Platz 1: 111 Milliarden) und Bill Gates (Platz 2: 110 Milliarden) gesellen sich noch Facebook-Chef Mark Zuckerberg (Platz 5: 76 Milliarden), Google-Gründer Larry Page (Platz 7: 63 Milliarden) und Larry Ellison (Platz 10: 62 Milliarden), Gründer des Software-Konzern Oracle, hinzu.

LVMH-Patron Arnault auf der Überholspur

Ausser Bezos konnten sämtliche Top-Ten-Milliardäre von der Börsen-Hausse 2019 profitierten und ihr Vermögen ausbauen. Vor allem LVMH-Patron Bernard Arnault kann sich mit einem Vermögenszuwachs in 2019 von rund 34 Milliarden Dollar (2019 insgesamt: 103 Milliarden Dollar, Platz 3) über einen satten "Gehaltssprung" freuen. Der Franzose besitzt durch Tochtergesellschaften und eigene Bestände etwa 45 Prozent der Aktien des französischen Luxusgüterkonzerns.

Kursentwicklung der LVMH-Aktie seit Jahresbeginn, Quelle: cash.ch. 

Dass die LVMH-Aktie dieses Jahr mit einem Plus von rund 66 Prozent durch die Decke geht, spürt somit auch Arnault in seinem Portemonnaie. Gute Absatzentwicklungen im Uhren- und Schmuckgeschäft sowie zuletzt der Deal mit dem US-Juwelier Tiffany treiben die Aktie von Hoch zu Hoch.

Neu in der Liste der Top-Ten ist Julia Flesher Koch, Witwe des kürzlich verstorbenen US-Milliardärs David H. Koch, der rund 42 Prozent des US-Industrieunternehmens Koch Industries besass. Mit einem Vermögen von 62 Milliardäre schaffte sie auf Anhieb in die Top-Ten.  

Und die Schweizer?

Mit einem Vermögen von etwa 22 Milliarden Dollar und auf Platz 41 ist Bierkönig Jorge Paulo Lemann der reichste Schweizer. Er ist grösster Aktionär von Anheuser Busch Inbev und besitzt auch den brasilianischen Pass. Mit 17 Milliarden Dollar findet sich Ernesto Bertarelli auf Platz 70 als zweitreichster Vertreter aus der Schweiz. Der italienisch-schweizerische Unternehmer konnte 2019 seit Vermögen um knapp 2 Milliarden Dollar vergrössern.

Die Top-Fünf der Schweizer komplettieren der Reeder Gianluigi Aponte (Platz 175: 9 Milliarden), Unternehmer und Mäzen Hansjörg Wyss (Platz 219: 7,6 Milliarden), Ems-Chefin und SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher (Platz 322: 5,8 Milliarden) und ihre Schwester und Unternehmerin Rahel Blocher (Platz 339: 5,6 Milliarden).

Die reichsten Menschen der Welt

Name Vermögen (in Mrd. US-Dollar) Veränderung 2019 (in Mrd. US-Dollar)
Jeff Bezos 111 -14,2
Bill Gates 110 +20
Bernard Arnault 103 +34,1
Warren Buffett 86,3 +2,47
Mark Zuckerberg 76,3 +24,47
Amancio Ortega 66,7 +8,05
Larry Page 63,3 +12
Charles Koch 61,6 +2,2
Julia Flesher Koch 61,6 +61,6
Larry Ellison 61,5 +12,2

Quelle: bloomberg.com, Stand 26. November 2019

 

Investment-Ideen von Julius Bär