Uhrenkonzern - Personalrochaden bei Richemont

Beim Uhrenkonzern Richemont kommt es zu zwei Neuzugängen im Senior Executive Comittee.
21.09.2017 08:03
Ein Geschäft der Richemont-Marke Cartier in Hongkong.
Ein Geschäft der Richemont-Marke Cartier in Hongkong.
Bild: cash

Jean-Jacques van Oosten und Sophie Guieysse stossen neu zu Richemont, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Van Oosten wird in die neu geschaffene Funktion des Chief Technology Officer berufen, er tritt die Stelle per 1. Januar 2018 an. Zuletzt war van Oosten Group Chief Digital Officer und CEO von Rewe Digital, davor war er in verschiedenen Unternehmen als CIO tätig gewesen, unter anderem bei Travis Perkins, Tesco, Kingfisher, EDS sowie Unilever.

Auch im Personalwesen kommt es zu einer Neuernennung. Sophie Guieysse wird per 1. Oktober 2017 die Stelle als Direktorin der Human-Resources-Abteilung der Gruppe übernehmen, heisst es. Auch sie wird damit Mitglied des Senior Executive Comittees von Richemont.

Guieysse arbeitete zuvor unter anderem bei LVMH sowie der Canal + Group. Sie tritt die Nachfolge von Thomas Lindermann an, der Richemont aus persönlichen Gründen verlassen und per 31. Oktober 2017 aus der Konzernleitung ausscheiden wird.

(AWP)