Versicherungen - Nach Munich Re und Swiss Re: Auch die Hannover Rück rechnet mit höheren Preisen

Die Hannover Rück sieht wie die Konkurrenten Munich Re und Swiss Re wegen des schwierigen Umfelds für Erstversicherer Chancen für das eigene Wachstum.
14.09.2020 07:47
Verwaltungsgebäude des deutschen Rückversicherers Hannover Re an der Karl-Wiechert-Allee in Hannover.
Verwaltungsgebäude des deutschen Rückversicherers Hannover Re an der Karl-Wiechert-Allee in Hannover.
Bild: hannover-rueck.de

Der Rückversicherer aus Hannover rechnet in der Vertragserneuerungsrunde zum 1. Januar mit spartenübergreifenden, deutlichen Preissteigerungen in der Schaden-Rückversicherung. "Grund dafür sind die Belastungen für Erst- und Rückversicherer, die sich aus der Covid-19-Pandemie, aus den abermals zurückgegangenen, niedrigen Zinsen sowie den Grossschäden der vergangenen drei Jahre ergeben", teilte die im MDax notierte Talanx-Tochter am Montag in Hannover mit.

Es gebe eine steigende Nachfrage nach einer Deckung durch finanzstarke Rückversicherer. Das Marktumfeld stütze die bereits erkennbare Trendwende zu steigenden Preisen. Die Hannover Rück sieht daher profitable Wachstumschancen auf breiter Ebene.

(AWP)