1. Home
  2. News
  3. Top News
  4. Insider
  5. Logitech-Aktie: Gleich nochmals ein Kurshammer wegen Abstufungen?
SMI-Schlusslicht

Ausblick stellt Kaufempfehlungen in Frage: Droht den Aktien von Logitech gleich nochmals ein Kurshammer?

Teilen

Merken

Drucken

Kommentare

Google News

Vontobel und andere Banken preisen die Aktien von Logitech zum Kauf an. Nach dem Investorentag könnte der eine oder andere Analyst nun aber die Reissleine ziehen. - Und: Taktische Kaufempfehlung für ein SMI-Mauerblümchen.

08.03.2023   12:01
Von cash Insider
Logitech-Chef Bracken Darrell (28.1.2019).

Logitech-Chef Bracken Darrell (28.1.2019).

Quelle: Bloomberg

Der cash Insider berichtet im Insider Briefing jeweils vorbörslich von brandaktuellen Beobachtungen rund um das Schweizer Marktgeschehen und ist unter @cashInsider auch auf Twitter aktiv.

+++

Was die Spatzen am Hauptsitz von Logitech in Lausanne seit Wochen von den Dächern pfeifen, ist seit dem heutigen Mittwochmorgen bittere Gewissheit: Der Produktabsatz verläuft eher schleppend.

Wie den Vorabinformationen zum diesjährigen Investorentag entnommen werden kann, gehen Firmenchef Bracken Darrell und seine Geschäftsleitungskollegen für die erste Hälfte des ab April anlaufenden neuen Geschäftsjahres von einem operativen Gewinn (EBIT) von 160 bis 190 Millionen Dollar bei einem Umsatz zwischen 1,8 und 1,9 Milliarden Dollar aus. Beides liegt weit unter Vorjahr.

Dass nicht wie ansonsten üblich Finanzziele für das gesamte Jahr kommuniziert werden, lässt erahnen, dass sich die erfolgsverwöhnten Lausanner momentan quasi im Blindflug befinden. Das Tagesgeschäft zeigt sich so launisch wie schon lange nicht mehr.

Dementsprechend kühl fallen die Analystenreaktionen aus. Vontobel-Analyst Michael Foeth zufolge spiegelt sich in den Umsatz- und Gewinnvorgaben die geringe Kauflust der Konsumenten sowie die wahrscheinlich hohen Lagerbestände in den Absatzkanälen Logitechs in den Vorabinformationen zum Investorentag wider.

Kursentwicklung der Logitech-Aktien über die letzten vier Wochen (Quelle: www.cash.ch)

Er sieht das Unternehmen zwar auch in diesem ungünstigen Umfeld Marktanteile gewinnen. Mangels positiver kurzfristiger Impulse sieht er die Aktien trotz Bestätigung der Langfristziele unter Druck bleiben.

Noch ist unklar, ob der Vontobel-Analyst an seiner Kaufempfehlung festhalten wird, werden seine Umsatzschätzungen für die erste Hälfte nächsten Jahres doch um 8 Prozent und die operativen Gewinnschätzungen (EBIT) sogar um 12 Prozent verfehlt. Bisher verteidigte er das Unternehmen und dessen Aktien stets. Zumindest das 72 Franken lautende Kursziel aber wird er wohl unter negativen Vorzeichen überarbeiten.

Ich wäre meinerseits jedenfalls nicht überrascht, wenn Foeth – wie kurz zuvor schon sein Berufskollege Joern Iffert bei der UBS – die Reissleine ziehen würde. Und wenn nicht er, dann womöglich der eine oder andere Analyst.

Neugierig wie ich bin, habe ich mich mal schnell schlau gemacht: Die Bank Vontobel preist die Logitech-Aktien schon seit Juli 2014 zum Kauf an, als die Valoren keine 12 Franken kosteten. In der Spitze lautete das Kursziel allerdings einst sogar 147 Franken. Davon lässt sich aus heutiger Sicht nur noch träumen...

+++

Die UBS preist die Aktien von Zurich Insurance nunmehr schon seit etwas mehr als zwei Wochen als taktische Kaufempfehlung an. Doch obschon die Valoren der Versicherungsgruppe als dividendenstark gelten, kosten sie nur unwesentlich mehr als zum Zeitpunkt der Empfehlung.

Neuerdings werden im Aktienhandel der grössten Schweizer Bank nun auch jene von Alcon taktisch zum Einstieg angepriesen. Anders als andere Unternehmen aus der Medizinaltechnikindustrie habe die ehemalige Novartis-Tochter anlässlich der Ergebnisveröffentlichung einen zuversichtlichen Ausblick abgegeben.

Kursentwicklung der Aktien von Alcon in den vergangenen 12 Monaten (Quelle: www.cash.ch)

Für dieses Jahr wird eine operative Kernmarge (EBIT) von 19,5 bis 20,5 Prozent bei einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen zwischen 6 und 8 Prozent. Wie die Grossbank schreibt, scheint das Unternehmen mit diesem Ausblick einem rezessiven Wirtschaftsumfeld Rechnung tragen zu wollen. Mit anderen Worten: Entwickelt sich die Wirtschaft besser als gedacht, könnte das Umsatzwachstum locker um die 10 Prozent und die operative Marge (EBIT) bis zu 21,5 Prozent betragen.

An der Börse fiel der Ausblick am Tag der Ergebnisveröffentlichung allerdings durch. Nach einem frühen Vorstoss in die Nähe von 68,50 Franken gerieten die Aktien von Alcon im Laufe des Nachmittags unter Verkaufsdruck. Letztendlich gingen sie sogar um 4 Prozent tiefer aus dem Handel.

Neben den möglicherweise konservativen Jahresvorgaben argumentiert die Grossbank auch mit dem 21048333 - Richemont (151675)Investorentag von Ende Monat. Sie schliesst nicht aus, dass sich das in der Augenheilkunde tätige Unternehmen dann neue Mittelfristziele gibt und sieht darin einen möglichen Kurstreiber.

Neben den Valoren von Zurich Insurance und Alcon setzt die UBS übrigens auch noch bei jenen des Schokoladeherstellers Barry Callebaut kurzfristig auf höhere Kurse. Eines haben diese drei Aktien gemeinsam: Sie alle werden auch von den hauseigenen Aktienanalysten mit "Buy" eingestuft. Die Valoren von Alcon werden offiziell sogar mit einem 12-Monats-Kursziel von 83,80 Franken empfohlen...

 

Der cash Insider nimmt Marktgerüchte sowie Strategie-, Branchen- oder Unternehmensstudien auf und interpretiert diese. Marktgerüchte werden bewusst nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Gerüchte, Spekulationen und alles, was Händler und Marktteilnehmer interessiert, sollen rasch an die Leser weitergegeben werden. Für die Richtigkeit der Inhalte wird keine Verantwortung übernommen. Die persönliche Meinung des cash Insiders muss sich nicht mit derjenigen der cash-Redaktion decken. Der cash Insider ist selber an der Börse aktiv. Nur so kann er die für diese Art von Nachrichten notwendige Marktnähe erreichen. Die geäusserten Meinungen stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen an die Leserschaft dar.

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.

Das könnte Sie auch interessieren
 
 
 
 
 
 
 
 
Logitech International
NameAktuell+/-%
86.92-1.20%
82.02-0.89%
1'610.00+1.19%
467.70-0.85%
Ausgewählte Produkte von UBS
ProduktBasiswert(e)StrikeVerfallHebel
UBS Call Warrant Logitech International SA90.0027.12.2414.02
UBS Call Warrant Logitech International SA70.0025.09.244.83
UBS Put Warrant Logitech International SA70.0025.09.24108.68
Presented by UBS KeyInvestDies ist keine Produktempfehlung. Weitere Produkte finden Sie auf UBS KeyInvest.
News