Gute Gewinne beflügeln - Credit Suisse wird ignoriert!

Actelion - weiter in starker Wachstumsphase.
22.07.2014 08:35

Credit Suisse - rot, röter, blutrot! Die Spuren sind - allen anderen Beteuerungen des CEO Brady Dougan zum Trotz - deutlich sichtbar. Und werden es auch noch für den Rest des Jahres bleiben. Zwischen den Zeilen: die risikogewichteten Anlagen haben gar zugenommen! Die Durststrecke für die Aktionäre dauert an!

Swatch - der starke Franken hinterlässt Spuren. Zwar wurden mehr Uhren (preiswertere) verkauft, aber die vermehrten Marketinganstrengungen drücken Gewinne. Umsätze werden gebolzt, aber Rendite leidet. Konzerngewinn 1.Hj minus 11,5pc! "Positiver Ausblick für das zweite Halbjahr." Wenn nur die Bedrohung durch die kommende "I-watch" nicht wäre.

Actelion - weiter in starker Wachstumsphase.

Sulzer - unter den Erwartungen.

Swissquote - starke Zahlen, das Börsen-Kundengeschäft läuft.

Logitec - UBS neutral 12.50 (14).

Julius Bär - UBS neutral 43 (41).

Ferner Osten - Tokio plus 0,8pc, Hongkong plus 1,3pc, Schanghai plus 1,1pc, Seoul plus 0,5pc, Singapur plus 0,1pc, Sydney unverändert. Dollar 0.8986, Euro 1.2151, Gold 1308, Silber 20.89, Erdöl 107.78 .

Optionen - kommt Bewegung in die Fronten?

Tendenz - Footsie plus 19 Punkte, DAX plus 43 Punkte, CAC plus 22 Punkte. SMI vorbörslich plus 39 Punkte. DJ Futures plus 15 Punkte.