Gute Konjunkturdaten schieben Wall Street an

Die US-Börsen haben am Dienstag unterstützt von guten Konjunkturdaten leicht zugelegt. Die US-Industrie zog im Oktober kräftig Aufträge an Land. Die Bestellungen stiegen um 2,7 Prozent zum Vormonat.
06.12.2016 22:25
Blick in die New York Stock Exchange.
Blick in die New York Stock Exchange.
Bild: Bloomberg

Dies ist der stärkste Anstieg seit fast anderthalb Jahren. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Plus von 2,6 Prozent gerechnet. Im September hatten die Aufträge nach revidierten Angaben um 0,6 Prozent angezogen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 Prozent höher auf 19'251 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,3 Prozent auf 2212 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,5 Prozent auf 5333 Stellen.

Bei den Einzelwerten sorgte Neovasc mit einem Kurssprung von mehr als 70 Prozent für Aufsehen. Den Angaben zufolge hat die künstliche Herzklappe des kanadischen Unternehmens bei klinischen Tests gut abgeschnitten.

Nike nach Runterstufung im Verkauf

Nike fielen 2,5 Prozent. Die Anteilsscheine des Adidas-Rivalin wurden von einem Brokerhaus heruntergestuft. Zudem wurde das Kursziel gesenkt.

Der Telekomkonzern Verizon verkauft 29 Datenverarbeitungszentren für 3,6 Milliarden Dollar an den Rechenzentrenbetreiber Equinix. Mit dem Schritt will sich das Unternehmen auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Das honorierten die Börsianer mit einem Kursaufschlag von 1,2 Prozent bei Verizon-Aktien.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 890 Millionen Aktien den Besitzer. 2095 Werte legten zu, 855 gaben nach und 136 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,94 Milliarden Aktien 1882 im Plus, 954 im Minus und 214 unverändert.

Die US-Kreditmärkte gaben nach. Die zehnjährigen Staatsanleihen verloren 1/32 auf 96-18/32. Die Rendite stieg auf 2,3905 Prozent. Der 30-jährige Bond sank 14/32 auf 96-1/32 und rentierte mit 3,0780 Prozent. Marktteilnehmer sprachen von einem Handel in engen Spannen.

(Reuters)