1. Home
  2. News
  3. Top News
  4. Insider
  5. Wird das Dividendenwachstum bei der diesjährigen SMI-Gewinneraktie völlig unterschätzt?

Dividendenperle

Wird das Dividendenwachstum bei der diesjährigen SMI-Gewinneraktie völlig unterschätzt?

Teilen

Merken

Drucken

Kommentare

Ein profunder Branchenkenner rechnet bei Zurich Insurance künftig mit positiven Dividendenüberraschungen. Er sieht beim Kurs noch immer Luft nach oben. - Und: Knickt Logitech bei den Finanzzielen doch noch ein?

30.11.2022   12:30
Von cash Insider
Generalagentur von Zurich Insurance am Manesseplatz in Zürich.
Generalagentur von Zurich Insurance am Manesseplatz in Zürich.Quelle: cash/dhü

Der cash Insider berichtet im Insider Briefing jeweils vorbörslich von brandaktuellen Beobachtungen rund um das Schweizer Marktgeschehen und ist unter @cashInsider auch auf Twitter aktiv.

+++

Zurich Insurance winkt die diesjährige Goldmedaille unter den Unternehmen aus dem Swiss Market Index (SMI). Um knapp 14 Prozent verteuerten sich die Aktien der Versicherungsgruppe seit Januar – den Dividendenabgang vom April noch gar nicht mal mit aufgerechnet.

Auf dem Silber- und dem Bronzetreppchen stehen momentan die Grossbank UBS (+5,7 Prozent) sowie der Baustoffspezialist Holcim (+5,2 Prozent). Auf dem undankbaren vierten Rang findet sich Novartis (+3,8 Prozent) wieder. Aber bis zum Jahresende sind es ja noch ein paar wenige Wochen.

Die Zurich-Aktien sind seit Jahresbeginn flott unterwegs (Quelle: www.cash.ch)

Mit Versicherungsanalyst Michael Huttner von der Berenberg Bank meldet sich nun ein profunder Branchenkenner zu Wort. Der früher für J.P. Morgan in derselben Funktion tätige und gerade in angelsächsischen Investorenkreisen geschätzte Huttner sieht beim Kurs der Zurich-Aktien auch jetzt noch Luft nach oben, wie sein 522 Franken lautendes Kursziel unschwer erkennen lässt.

Besser noch: Auf Basis der erst kürzlich kommunizierten neuen Mittelfristziele rechnet er bei der Versicherungsgruppe mit einer Beschleunigung des Dividendenwachstums. Ihm scheint es insbesondere die Seite 60 der Präsentationsunterlagen für den diesjährigen Investorentag angetan zu haben, errechnet er darauf abgestützt doch sogar eine mögliche Dividende in Höhe von 35 Dollar je Aktie für das Jahr 2025. Das wiederum läge deutlich über den durchschnittlichen Schätzungen seiner Berufskollegen in Höhe von 30 Dollar je Aktie.

Barclays warnt nun sogar vor möglichen Dividendenenttäuschungen bei Aktien


Aus heutiger Sicht entspräche das einer Dividendenrendite von 7,3 Prozent, was im Wissen, dass Dividenden bei Aktien je nach Betrachtungsspielraum bis zu zwei Drittel zur Gesamtperformance beitragen, nicht zu verachten wäre. Mehr zum Thema Zurich Insurance, wenn ich morgen Donnerstag eine weitere Zwischenbilanz bei meinen Schweizer Aktienfavoriten für 2022 ziehe.

+++

Als Logitech vor wenigen Wochen der Weltöffentlichkeit den Zahlenkranz präsentierte, staunte ich nicht schlecht: Allen Unkenrufen zum Trotz hielt das Vorzeigeunternehmen aus Lausanne nämlich an den diesjährigen Finanzzielen fest.

Dass die Aktien an diesem Tag um mehr als 12 Prozent höher aus dem Handel gingen, lässt erahnen, dass ich in guter Gesellschaft war. Angeblich zogen damals gleich mehrere prominente Leerverkäufer entnervt die Reissleine – was dieses Kursfeuer im Laufe des Nachmittags zusätzlich anfachte.

Seit wenigen Tagen werden in Börsenkreisen wieder Stimmen laut, wonach Logitech-Chef Bracken Darrell bei den diesjährigen Finanzzielen doch noch einknicken könnte. Sollte sich eine orchestrierte Kampagne einiger Leerverkäufer dahinter verbergen, wäre der Zeitpunkt für eine solche geschickt gewählt. Denn schliesslich gelten der "Black Friday" und der "Cyber Monday" in der westlichen Hemisphäre als nicht eben unwichtige Gradmesser für die Unterhaltungselektronikindustrie.

Kursentwicklung der Aktien von Logitech seit Januar (Quelle: www.cash.ch)

In einem mir zugespielten Kommentar der Deutschen Bank gibt der Autor Robert Sanders allerdings Entwarnung. Er hat sich in den letzten Tagen vertieft mit den Preisnachlässen für Produkte aus dem Hause Logitech auseinandergesetzt und hat dabei weder dies- noch jenseits des Atlantiks alarmierende Beobachtungen gemacht. In Europa (rund 20 Prozent des Jahresumsatzes) seien die Preisnachlässe zwar etwas üppiger als in Nordamerika (rund 35 Prozent des Jahresumsatzes) ausgefallen. Das decke sich jedoch mit den Erfahrungswerten der letzten Jahre, wie der Analyst weiter schreibt. Er hält deshalb sowohl an seiner Kaufempfehlung als auch am Kursziel von 60 Franken für die Aktien fest.

Sein Berufskollege Torsten Sauter bei Kepler Cheuvreux pflichtet ihm übrigens bei und rechnet damit, dass Logitech zumindest das untere Ende der diesjährigen Finanzziele erreichen wird. Auch beim Kursziel sowie bei der Kaufempfehlung sind sich die Beiden einig.

Ich schrieb schon im September folgendes:

Vor diesem Hintergrund erachte ich die Aussagen der beiden Analysten doch als eher beruhigend.

 

Der cash Insider nimmt Marktgerüchte sowie Strategie-, Branchen- oder Unternehmensstudien auf und interpretiert diese. Marktgerüchte werden bewusst nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Gerüchte, Spekulationen und alles, was Händler und Marktteilnehmer interessiert, sollen rasch an die Leser weitergegeben werden. Für die Richtigkeit der Inhalte wird keine Verantwortung übernommen. Die persönliche Meinung des cash Insiders muss sich nicht mit derjenigen der cash-Redaktion decken. Der cash Insider ist selber an der Börse aktiv. Nur so kann er die für diese Art von Nachrichten notwendige Marktnähe erreichen. Die geäusserten Meinungen stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen an die Leserschaft dar.

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.

Das könnte Sie auch interessieren
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurich Insurance Group
NameAktuell+/-%
Zurich Insur Gr N432.30+0.77%
SMI11'443.35+1.30%
UBS Group N18.080+2.41%
Holcim N57.24+1.67%
Novartis N89.37+1.49%
Logitech Intl N57.52-0.55%
Givaudan N3'043.00+0.56%
Straumann Hldg N136.15+0.78%
Sonova Hldg N239.20+1.48%
Ausgewählte Produkte von UBS
Presented by UBS KeyInvestDies ist keine Produktempfehlung. Weitere Produkte finden Sie auf UBS KeyInvest.
News