Auf unsicheren Füssen!

DAX - Trader schauen scharf auf DAX. Chart-Unterstützungslinie bei 8 900. Fällt sie, ist alles offen bis gegen 8 000. Und der SMI?
08.10.2014 08:34

Wall Street - meldete letzte Woche 248 000 neu Stellen. Börse daraufhin fest. Jetzt sickert durch, dass gleichzeitig 315 000 Arbeitslose "ausgeschieden" wurden und den Sozialdiensten anheimfallen. 92,6 Millionen Amerikaner gehen keinem Job nach. Dies sind 15 Millionen mehr als 2008!

Konjunktur - IWF reduziert Wachstumserwartungen erneut. Für 2015 wird global noch 3,8pc (4,0) prognostiziert. Europa mager mit plus 1,3pc (1,5) und Japan 0,8pc (1,1).

Edelmetalle - Fachleuten gemäss ist "Save Haven"-Funktion des Goldes erst schwach gegeben. Charttechnisch sieht Silber am besten aus, hier "wird ein solider Boden" gebaut.

Russland/Rubel - der Rubel ist seit Juli von 30 auf 40 gegen Dollar geschnellt. Die Sanktionen lassen grüssen! Russische Inflation schon über 8pc im Jahresvergleich!

DAX - Trader schauen scharf auf DAX. Chart-Unterstützungslinie bei 8 900. Fällt sie, ist alles offen bis gegen 8 000. Und der SMI?

Swisscom - italienische Tochter Fastweb weiter im Gespräch. Vodafone soll sich interessieren. Mit 5 Milliarden Euro im Gespräch?

CH-IPO - Biotechnologiefirma Molecular Partners-Emission: erste Indikationen Preisspanne 28-35 Franken. Spezialist für Augen- und Krebsmedikamente. Angepeilter erster Handelstag 22. Oktober. Börsenbewertung wäre dann zwischen 490 und 610 Millionen Franken.

Ferner Osten - Tokio minus 1,2pc (Autowerte unter Druck), Hongkong minus 0,8pc, Schanghai plus 0,4pc (Immobilienkäufe werden erleichtert), Seoul minus 0,4pc, Singapur minus 0,4pc, Sydney minus 0,8pc. Dollar 0.9596, Euro 1.2117, Gold 1214, Silber 17.22, Erdöl 91.25.

Optionen - Trauerspiel für Normal-Anleger, Profis bleiben short.

Tendenz - Footsie minus 34 Punkte, DAX minus 53 Punkte, CAC minus 23 Punkte. SMI vorbörslich minus 36 Punkte. DJ Futures plus 13 Punkte.