Börse sucht wieder ihren Weg - ohne Griechen-Trubel!

Griechenland - erste Bonitätsrückstufungen auf Schrott-Niveau. Die Börse hat schon ihre Meinung gemacht!
01.07.2015 08:30

Griechenland - erste Bonitätsrückstufungen auf Schrott-Niveau. Die Börse hat schon ihre Meinung gemacht!

H-Konjunktur - KOF: Aussichten eingetrübt. Juni-Zahlen auf dem tiefsten Stand seit Dezember 2011. Und Fachleute sind auch für den Juli nicht optimistisch.

Luxus - Swatch und Richemont arg gebeutelt. Merrill Lynch sieht für die Gruppe schwach. Weitere Analysten sollen mit zurückhaltenden Bewertungen folgen. Beide Aktien bleiben unter Druck!

UBS - hinter den Kulissen sollen neue Strukturen ausgeheckt werden. "Grosse Umwälzungen im Europa-Bereich" wird mir zugeflüstert.

Credit Suisse - "le roi est mort - vive le roi ! ». Gestern hat sich Brady Dougan offiziell verabschiedet, heute tritt der neue CEO Thiam ans Steuer. Im Hintergrund hat er aber schon gewirkt, lass ich mir sagen.

Cassiopea - IPO kommt zu 34 Franken. Heute erster Handelstag mit dem sinnigen Kürzel SKIN! Keine vorbörslichen Indikationen.

Arbonia Forster - AFG CEO William Christensen verlässt das Lokal per sofort nach einem sehr kurzen Gastspiel. Unruhe bleibt!

Novartis - die US-Wegelagerer wollen von Novartis (gemäss Gerichtsunterlagen) 3,4 Milliarden Dollar als Busse für Kickbacks. Die Amis lassen keinen Trick aus, um zu Geld zu kommen!

Roche - HSBC erhöht Kursziel auf 335 Franken (329).

Bâloise - UBS gibt sich neutral, sieht 120 (130).

Ferner Osten - Tokio plus 0,3pc, Hongkong plus 1,1pc, Schanghai minus 0,4pc, Seoul plus 1,2pc, Singapur plus 0,6pc, Sydney plus 0,5pc. Dollar 0.9297, Euro 1.0418, Gold 1174, Silber 15.72, Erdöl 63.03.

Optionen - Nervosität und Vorsicht dämpfen.

Tendenz - Footsie plus 35 Punkte, DAX plus 85 Punkte, CAC plus 40 Punkte. SMI vorbörslich plus 29 Punkte.